§ 20 RAVG
Landesgesetz über die rheinland-pfälzische Rechtsanwaltsversorgung (Rechtsanwaltsversorgungsgesetz - RAVG -)
Landesrecht Rheinland-Pfalz
Titel: Landesgesetz über die rheinland-pfälzische Rechtsanwaltsversorgung (Rechtsanwaltsversorgungsgesetz - RAVG -)
Normgeber: Rheinland-Pfalz

Amtliche Abkürzung: RAVG
Referenz: 33-2

§ 20 RAVG – Satzungen

(1) Die zur Durchführung dieses Gesetzes erforderlichen Bestimmungen trifft die Satzung. Sie regelt insbesondere:

  1. 1.

    Einzelheiten der Beitragsbemessung, -anpassung und -erhebung sowie der Leistungen,

  2. 2.

    die Amtszeit der Rechnungsprüfer,

  3. 3.

    die Art der Veröffentlichung von Bekanntmachungen des Versorgungswerks,

  4. 4.

    den Versorgungsausgleich,

  5. 5.

    die Nachversicherung,

  6. 6.

    Nachzahlungsmöglichkeiten und

  7. 7.

    die Einrichtung von Ausschüssen im Widerspruchsverfahren.

(2) Die in diesem Gesetz vorgesehenen Wahlen sind in einer eigenen Satzung (Wahlordnung) zu regeln.