Suche

Nutzen Sie die Schnellsuche, um nach den aktuellsten Gesetzen in unserer Datenbank zu suchen!

Naturschutzgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (NatSchG LSA).
Landesrecht Sachsen-Anhalt
Titel: Naturschutzgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (NatSchG LSA).
Normgeber: Sachsen-Anhalt
Amtliche Abkürzung: NatSchG LSA
Gliederungs-Nr.: 791.22
Normtyp: Gesetz

Naturschutzgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (NatSchG LSA).*

Vom 10. Dezember 2010 (GVBl. LSA S. 569)

Zuletzt geändert durch Artikel 5 des Gesetzes vom 18. Dezember 2015 (GVBl. LSA S. 659)

Der Landtag von Sachsen-Anhalt hat das folgende Gesetz beschlossen, das hiermit nach Gegenzeichnung ausgefertigt wird und zu verkünden ist:

Inhaltsübersicht§§
  
Naturschutzbehörden, Zuständigkeiten, Aufgaben und Befugnisse
(zu § 3 Abs. 1 Nr. 1 des Bundesnaturschutzgesetzes)
1
Fachbehörde für Naturschutz
(zu § 3 Abs. 1 Nr. 1 des Bundesnaturschutzgesetzes)
2
Naturschutzbeiräte, Naturschutzbeauftragte3
Zusammenarbeit der Behörden
(zu § 3 Abs. 5 und 7 des Bundesnaturschutzgesetzes)
4
Landschaftsplanung
(zu den §§ 10 und 11 Abs. 5 des Bundesnaturschutzgesetzes)
5
Eingriffe in Natur und Landschaft
(zu § 14 des Bundesnaturschutzgesetzes)
6
Kompensationsmaßnahmen
(zu § 15 des Bundesnaturschutzgesetzes)
7
Ersatzzahlung
(zu § 15 Abs. 7 des Bundesnaturschutzgesetzes)
8
Ökokonto
(zu § 16 Abs. 2 des Bundesnaturschutzgesetzes)
9
Verfahren bei Eingriffen in Natur und Landschaft
(zu § 17 Abs. 4 und 10 des Bundesnaturschutzgesetzes)
10
Abbau von Bodenschätzen11
Antrag auf Genehmigung12
Genehmigungsverfahren13
Vorbescheid14
Erklärung zum geschützten Teil von Natur und Landschaft
(zu § 22 Abs. 2 des Bundesnaturschutzgesetzes)
15
Pflegekonzepte16
Einstweilige Sicherstellung
(zu § 22 Abs. 2 und 3 des Bundesnaturschutzgesetzes)
17
Naturschutzregister, Kompensationsverzeichnis, Liegenschaftskataster
(zu § 17 Abs. 6, § 22 Abs. 4 und § 30 Abs. 7 des Bundesnaturschutzgesetzes)
18
Schutz von Bezeichnungen
(zu § 22 Abs. 4 des Bundesnaturschutzgesetzes)
19
Biosphärenreservate
(zu § 25 des Bundesnaturschutzgesetzes)
20
Schutz der Alleen
(zu § 29 Abs. 3 des Bundesnaturschutzgesetzes)
21
Gesetzlich geschützte Biotope
(zu § 30 des Bundesnaturschutzgesetzes)
22
"Natura 2000"
(zu § 32 des Bundesnaturschutzgesetzes)
23
Verträglichkeit und Unzulässigkeit von Projekten
(zu § 34 des Bundesnaturschutzgesetzes)
24
Allgemeiner Schutz wild lebender Tiere und Pflanzen
(zu § 39 Abs. 2 Satz 2 des Bundesnaturschutzgesetzes)
25
Zoos
(zu § 42 des Bundesnaturschutzgesetzes)
26
Tiergehege
(zu § 43 Abs. 4 des Bundesnaturschutzgesetzes)
27
Horstschutz
(zu § 54 Abs. 7 Satz 2 des Bundesnaturschutzgesetzes)
28
Anerkennung von Naturschutzvereinigungen, Mitwirkungsrechte von anerkannten Naturschutzvereinigungen
(zu § 3 Abs. 3 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes und § 63 Abs. 4 des Bundesnaturschutzgesetzes)
29
Betretensrecht
(zu § 65 Abs. 3 des Bundesnaturschutzgesetzes)
30
Vorkaufsrecht
(zu § 66 des Bundesnaturschutzgesetzes)
31
Entschädigung für Nutzungsbeschränkungen
(zu § 68 Abs. 2 des Bundesnaturschutzgesetzes)
32
Härteausgleich; Ausgleichszahlung für Schäden durch Großraubtiere
(zu § 68 Abs. 4 des Bundesnaturschutzgesetzes)
33
Bußgeldvorschriften
(zu § 69 Abs. 7 des Bundesnaturschutzgesetzes)
34
Einziehung35
Einschränkung von Grundrechten36
Übergangsvorschriften37
Folgeänderungen38
Inkrafttreten, Außerkrafttreten39
*

Dieses Gesetz dient der Umsetzung der

  1. 1.

    Richtlinie 2009/147/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 30. November 2009 über die Erhaltung der wildlebenden Vogelarten (ABl. L 20 vom 26.1.2010, S. 7),

  2. 2.

    Richtlinie 92/43/EWG des Rates vom 21. Mai 1992 zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wildlebenden Tiere und Pflanzen (ABl. L 206 vom 22.7.1992, S. 7, ABl. L 176 vom 20.7.1993, S. 29, ABl. L 59 vom 8.3.1996, S. 63, ABl. L 31 vom 6.2.1998, S. 30, ABl. L 218 vom 23.8.2007, S. 15), zuletzt geändert durch die Richtlinie 2006/105/EG (ABl. L 363 vom 20.12.2006, S. 368),

  3. 3.

    Richtlinie 1999/22/EG des Rates vom 29. März 1999 über die Haltung von Wildtieren in Zoos (ABl. L 94 vom 9.4.1999, S. 24),

  4. 4.

    Richtlinie 2001/42/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. Juni 2001 über die Prüfung der Umweltauswirkungen bestimmter Pläne und Programme (ABl. L 197 vom 21.7.2001, S. 30),

  5. 5.

    Richtlinie 85/337/EWG des Rates vom 27. Juni 1985 über die Umweltverträglichkeitsprüfung bei bestimmten öffentlichen und privaten Projekten (ABl. L 175 vom 5.7.1985, S. 40), zuletzt geändert durch die Richtlinie 2009/31/EG (ABl. L 140 vom 5.6.2009, S. 114).