Suche

Nutzen Sie die Schnellsuche, um nach den aktuellsten Gesetzen in unserer Datenbank zu suchen!

§ 11 LPflegeG M-V
Landespflegegesetz (LPflegeG M-V)
Landesrecht Mecklenburg-Vorpommern
Titel: Landespflegegesetz (LPflegeG M-V)
Normgeber: Mecklenburg-Vorpommern
Amtliche Abkürzung: LPflegeG M-V
Gliederungs-Nr.: 860-4
Normtyp: Gesetz

§ 11 LPflegeG M-V – Verteilung der gesondert berechenbaren Aufwendungen auf die Pflegebedürftigen

1Die gesondert berechenbaren Aufwendungen sind für die Pflegebedürftigen einheitlich zu bemessen und in gleichen Tagesbeträgen auf die gesamte Nutzungsdauer nach § 10 Abs. 4 zu verteilen. 2Dabei ist die tatsächliche Auslastung zugrunde zu legen; bei stationären Pflegeeinrichtungen jedoch mindestens 98 vom Hundert, bei Einrichtungen der Kurzzeitpflege mindestens 85 vom Hundert, bei Einrichtungen der Tagespflege mindestens 80 vom Hundert. 3Als Berechnungsgrundlage wird in der Regel das Geschäftsjahr der Einrichtung zu Grunde gelegt, wobei betriebsspezifische Besonderheiten berücksichtigt werden sollen.

Zu § 11: Geändert durch G vom 10. 12. 2012 (GVOBl M-V S. 532).