§ 269 LAG
Gesetz über den Lastenausgleich (Lastenausgleichsgesetz - LAG)
Bundesrecht

Fünfter Abschnitt – Kriegsschadenrente → Zweiter Titel – Unterhaltshilfe

Titel: Gesetz über den Lastenausgleich (Lastenausgleichsgesetz - LAG)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: LAG
Gliederungs-Nr.: 621-1
Normtyp: Gesetz

§ 269 LAG – Höhe der Unterhaltshilfe (1)

(1) Die Unterhaltshilfe beträgt für den Berechtigten monatlich 745 Deutsche Mark. 1

(2) Die Unterhaltshilfe erhöht sich um monatlich 497 Deutsche Mark 2  für den nicht dauernd getrennt lebenden Ehegatten und um monatlich 252 Deutsche Mark 3 für jedes Kind im Sinne des § 265 Abs. 2, sofern es von dem Berechtigten überwiegend unterhalten wird; im Falle des § 267 Abs. 1 Satz 3 bis 6 erhöht sich die Unterhaltshilfe um die Pflegezulage.

(1) Red. Anm.:

Die Beträge wurden durch die 6. BAA-Unterhaltshilfe-Anpassungsverordnung-LAG vom 10. Juni 2003 (BAnz. S. 14781) ab dem 1. Juli 2003 angepasst.

1

Seit 1. 7. 2003 = 451 EUR (vgl. § 1 Nr. 1 Buchst. a der V vom 10. 6. 2003, BAnz Nr. 125). 4

2

Seit 1. 7. 2003 = 300 EUR (vgl. § 1 Nr. 1 Buchst. b der V vom 10. 6. 2003, BAnz Nr. 125). 4

3

Seit 1. 7. 2003 = 153 EUR (vgl. § 1 Nr. 1 Buchst. c der V vom 10. 6. 2003, BAnz Nr. 125). 4

4

Seit 1. 1. 2006: vgl. § 292a Abs. 1 Nr. 3.