§ 32 HWaldG
Hessisches Waldgesetz (HWaldG)
Landesrecht Hessen

ZEHNTER TEIL – Schlussvorschriften

Titel: Hessisches Waldgesetz (HWaldG)
Normgeber: Hessen
Amtliche Abkürzung: HWaldG
Gliederungs-Nr.: 86-41
gilt ab: 09.07.2013
Normtyp: Gesetz
gilt bis: [keine Angabe]
Fundstelle: GVBl. 2013 S. 458 vom 08.07.2013

§ 32 HWaldG – Aufhebung bisherigen Rechts

Es werden aufgehoben:

  1. 1.

    das Hessische Forstgesetz in der Fassung vom 10. September 2002 (GVBl. I S. 582)2), zuletzt geändert durch Gesetz vom 25. November 2010 (GVBl. I S. 434),

  2. 2.

    die Verordnung über Betreten des Waldes und das Reiten und Fahren im Walde vom 13. Juli 1980 (GVBl. I S. 291)3),

  3. 3.

    die Verordnung über Forstausschüsse vom 14. Juli 2006 (GVBl. I S. 437)4), geändert durch Verordnung vom 26. September 2011 (GVBl. I S. 588),

  4. 4.

    die Verordnung über das Ausscheiden von Gemeindeforstbetrieben aus der staatlichen Betreuung und deren Wiederaufnahme vom 15. Dezember 2008 (GVBl. I S. 1071)5) und

  5. 5.

    die Verordnung zum Schutze der Wälder, Moore und Heiden gegen Brände vom 25. Juni 1938 (RGBl. I 700), zuletzt geändert durch Gesetz vom 18. Juni 2002 (GVBl. I S. 364)6).

2)

Hebt auf FFN 86-7

3)

Hebt auf FFN 86-25

4)

Hebt auf FFN 86-36

5)

Hebt auf FFN 86-40

6)

Hebt auf FFN 312-1