Anlage 10 HmbBesG
Hamburgisches Besoldungsgesetz (HmbBesG)
Landesrecht Hamburg

Anhangteil

Titel: Hamburgisches Besoldungsgesetz (HmbBesG)
Normgeber: Hamburg
Amtliche Abkürzung: HmbBesG
Gliederungs-Nr.: 2032-1
Normtyp: Gesetz

Anlage 10 HmbBesG – Grundgehaltssätze für Besoldungsgruppen der Besoldungsordnung C

Anlage X

gültig ab 1. März 2016

 

Grundgehaltssätze für Besoldungsgruppen der Besoldungsordnung C

(Monatsbeträge in Euro)

Besol-
dungs-
gruppe
Stufe
123456789101112131415
C 13.379,093.492,813.606,523.720,223.833,973.947,664.061,354.175,084.288,784.402,504.516,204.629,904.743,644.857,35 
C 23.386,183.567,393.748,633.929,864.111,094.292,314.473,524.654,734.835,955.017,175.198,375.379,605.560,825.742,035.923,23
C 33.714,583.919,744.124,964.330,164.535,354.740,544.945,735.150,925.356,095.561,315.766,495.971,716.176,886.382,066.587,27
C 44.680,594.886,845.093,115.299,395.505,675.711,955.918,216.124,476.330,736.536,996.743,286.949,517.155,807.362,067.568,33

 

Amtszulagen, Stellenzulagen, Zulagen, Vergütungen

(Monatsbeträge)

- in der Reihenfolge der Gesetzesstellen -

Dem Grunde nach geregelt inBetrag in Euro Dem Grunde nach geregelt inVom Hundert Dem Grunde nach geregelt inBetrag in Euro
        
Bundesbesoldungsordnung C  Bundesbesoldungsordnung C  Bundesbesoldungsordnung C 
        
V o r b e m e r k u n g e n  V o r b e m e r k u n g e n  V o r b e m e r k u n g e n 
Nummer 2b85,68 Nummer 3  Nummer 5 
    Die Zulage beträgt12,5 v.H. des Endgrundgehalts oder, bei festen Gehältern, des Grundgehalts der Besoldungsgruppe *) wenn ein Amt ausgeübt wird 
     der Besoldungsgruppe R 1205,54
     der Besoldungsgruppe R 2230,08
     B e s o l d u n g s-
g r u p p e
F u ß-
n o t e
 
     C 21104,32
    für Beamte der Besoldungsgruppe(n)    
    C 1A 13  § 41 Absatz 6 Hamburgisches Besoldungsgesetz
    C 2A 15    
    C 3 und C 4B 3  Lehrvergütung je Stunde40,00
          
*) Amtl. Anm.:

Nach Maßgabe des Artikels 1 § 5 des Haushaltsstrukturgesetzes vom 18. Dezember 1975 (BGBl. I S. 3091), zuletzt geändert am 5. Februar 2009 (BGBl. I S. 160, 262).