Gesetze

Nutzen Sie die Schnellsuche, um nach den aktuellsten Gesetzen in unserer Datenbank zu suchen!

Gesetz über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten (Geldwäschegesetz - GwG)
Bundesrecht
Titel: Gesetz über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten (Geldwäschegesetz - GwG)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: GwG
Gliederungs-Nr.: 7613-3
Normtyp: Gesetz

Gesetz über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten
(Geldwäschegesetz - GwG)

Vom 23. Juni 2017 (BGBl. I S. 1822) (1)

Zuletzt geändert durch Artikel 10 des Gesetzes vom 10. Juli 2018 (BGBl. I S. 1102)

Inhaltsübersicht§§
  
Abschnitt 1 
Begriffsbestimmungen und Verpflichtete 
  
Begriffsbestimmungen1
Verpflichtete, Verordnungsermächtigung2
Wirtschaftlich Berechtigter3
  
Abschnitt 2 
Risikomanagement 
  
Risikomanagement4
Risikoanalyse5
Interne Sicherungsmaßnahmen6
Geldwäschebeauftragter7
Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflicht8
Gruppenweite Einhaltung von Pflichten9
  
Abschnitt 3 
Sorgfaltspflichten in Bezug auf Kunden 
  
Allgemeine Sorgfaltspflichten10
Identifizierung11
Identitätsüberprüfung, Verordnungsermächtigung12
Verfahren zur Identitätsüberprüfung, Verordnungsermächtigung13
Vereinfachte Sorgfaltspflichten, Verordnungsermächtigung14
Verstärkte Sorgfaltspflichten, Verordnungsermächtigung15
Besondere Vorschriften für das Glücksspiel im Internet16
Ausführung der Sorgfaltspflichten durch Dritte, vertragliche Auslagerung17
  
Abschnitt 4 
Transparenzregister 
  
Einrichtung des Transparenzregisters und registerführende Stelle18
Angaben zum wirtschaftlich Berechtigten19
Transparenzpflichten im Hinblick auf bestimmte Vereinigungen20
Transparenzpflichten im Hinblick auf bestimmte Rechtsgestaltungen21
Zugängliche Dokumente und Datenübermittlung an das Transparenzregister, Verordnungsermächtigung22
Einsichtnahme in das Transparenzregister, Verordnungsermächtigung23
Gebühren und Auslagen, Verordnungsermächtigung24
Übertragung der Führung des Transparenzregisters, Verordnungsermächtigung25
Europäisches System der Registervernetzung, Verordnungsermächtigung26
  
Abschnitt 5 
Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen 
  
Zentrale Meldestelle27
Aufgaben, Aufsicht und Zusammenarbeit28
Datenverarbeitung und weitere Verwendung29
Entgegennahme und Analyse von Meldungen30
Auskunftsrecht gegenüber inländischen öffentlichen Stellen, Datenzugriffsrecht31
Datenübermittlungsverpflichtung an inländische öffentliche Stellen32
Datenaustausch mit Mitgliedstaaten der Europäischen Union33
Informationsersuchen im Rahmen der internationalen Zusammenarbeit34
Datenübermittlung im Rahmen der internationalen Zusammenarbeit35
Automatisierter Datenabgleich im europäischen Verbund36
Berichtigung, Einschränkung der Verarbeitung und Löschung personenbezogener Daten aus automatisierter Verarbeitung und bei Speicherung in automatisierten Dateien37
Berichtigung, Einschränkung der Verarbeitung und Vernichtung personenbezogener Daten, die weder automatisiert verarbeitet werden noch in einer automatisierten Datei gespeichert sind38
Errichtungsanordnung39
Sofortmaßnahmen40
Rückmeldung an den meldenden Verpflichteten41
Benachrichtigung von inländischen öffentlichen Stellen an die Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen42
  
Abschnitt 6 
Pflichten im Zusammenhang mit Meldungen von Sachverhalten 
  
Meldepflicht von Verpflichteten43
Meldepflicht von Aufsichtsbehörden44
Form der Meldung, Verordnungsermächtigung45
Durchführung von Transaktionen46
Verbot der Informationsweitergabe, Verordnungsermächtigung47
Freistellung von der Verantwortlichkeit48
Informationszugang und Schutz der meldenden Beschäftigten49
  
Abschnitt 7 
Aufsicht, Zusammenarbeit, Bußgeldvorschriften, Datenschutz 
  
Zuständige Aufsichtsbehörde50
Aufsicht51
Mitwirkungspflichten52
Hinweise auf Verstöße53
Verschwiegenheitspflicht54
Zusammenarbeit mit anderen Behörden55
Bußgeldvorschriften56
Bekanntmachung von bestandskräftigen Maßnahmen und von unanfechtbaren Bußgeldentscheidungen57
Datenschutz58
Übergangsregelung59
  
Anlagen 
  
Faktoren für ein potenziell geringeres RisikoAnlage 1
Faktoren für ein potenziell höheres RisikoAnlage 2
(1) Red. Anm.:

Artikel 1 des Gesetzes zur Umsetzung der Vierten EU-Geldwäscherichtlinie, zur Ausführung der EU-Geldtransferverordnung und zur Neuorganisation der Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen 1 vom 23. Juni 2017 (BGBl. I S. 1822)

1

Dieses Gesetz dient der Umsetzung der Richtlinie (EU) 2015/849 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Mai 2015 zur Verhinderung der Nutzung des Finanzsystems zum Zwecke der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung, zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 648/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates und zur Aufhebung der Richtlinie 2005/60/EG des Europäischen Parlaments und des Rates und der Richtlinie 2006/70/EG der Kommission (ABl. L 141 vom 5.6.2015, S. 73).