Suche

Nutzen Sie die Schnellsuche, um nach den aktuellsten Gesetzen in unserer Datenbank zu suchen!

§ 8 GerStrukG
Gerichtsstrukturgesetz
Landesrecht Mecklenburg-Vorpommern
Titel: Gerichtsstrukturgesetz
Normgeber: Mecklenburg-Vorpommern
Redaktionelle Abkürzung: GerStrukG,MV
Gliederungs-Nr.: 300-1
Normtyp: Gesetz

§ 8 GerStrukG – Sozialgerichte

(1) Die Sozialgerichte haben ihren Sitz in Neubrandenburg, Rostock, Schwerin und Stralsund.

(2) Der Bezirk des Sozialgerichts Neubrandenburg umfasst das Gebiet des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte sowie nachfolgender Gemeinden oder ihrer Rechtsnachfolger des Landkreises Vorpommern-Greifswald: Ahlbeck, Altwarp, Altwigshagen, Anklam, Bargischow, Bergholz, Blankensee, Boldekow, Boock, Brietzig, Bugewitz, Ducherow, Eggesin, Fahrenwalde, Ferdinandshof, Glasow, Grambin, Grambow, Groß Luckow, Hammer an der Uecker, Heinrichsruh, Heinrichswalde, Hintersee, Jatznick, Kohlentz, Krackow, Krugsdorf, Leopoldshagen, Liepgarten, Löcknitz, Lübs, Luckow, Meiersberg, Mönkebude, Nadrensee, Neu Kosenow, Nieden, Papendorf, Pasewalk, Penkun, Plöwen, Polzow, Ramin, Rollwitz, Rossiri, Rossow, Rothemühl, Rothenklempenow, Sarnow, Schönwalde, Strasburg (Uckermark), Torgelow, Torgelow-Holländerei, Ueckermünde, Viereck, Vogelsang-Warsin, Wilhelmsburg, Zerrenthin.

(3) Der Bezirk des Sozialgerichts Rostock umfasst das Gebiet des Landkreises Rostock sowie der kreisfreien Stadt Rostock.

(4) Der Bezirk des Sozialgerichts Schwerin umfasst das Gebiet der Landkreise Nordwestmecklenburg und Ludwigslust-Parchim sowie der kreisfreien Stadt Schwerin.

(5) Der Bezirk des Sozialgerichts Stralsund umfasst das Gebiet der Landkreise Vorpommern-Rügen sowie Vorpommern-Greifswald mit Ausnahme der in Absatz 2 genannten Gemeinden oder ihrer Rechtsnachfolger.