Anlage 3 AtG
Gesetz über die friedliche Verwendung der Kernenergie und den Schutz gegen ihre Gefahren (Atomgesetz)
Bundesrecht

Anhangteil

Titel: Gesetz über die friedliche Verwendung der Kernenergie und den Schutz gegen ihre Gefahren (Atomgesetz)
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: AtG
Gliederungs-Nr.: 751-1
Normtyp: Gesetz

Anlage 3 AtG – Elektrizitätsmengen nach § 7 Abs. 1a

(zu § 7 Abs. 1a)

AnlageReststrommengen ab 1.1.2000
(TWh netto)
Beginn des kommerziellen Leistungsbetriebs
   
Obrigheim8,701. 4.1969
Stade23,1819. 5.1972
Biblis A62,0026. 2.1975
Neckarwestheim 157,351.12.1976
Biblis B81,4631. 1.1977
Brunsbüttel47,679. 2.1977
Isar 178,3521. 3.1979
Unterweser117,986. 9.1979
Philippsburg 187,1426. 3.1980
Grafenrheinfeld150,0317. 6.1982
Krümmel158,2228. 3.1984
Gundremmingen B160,9219. 7.1984
Philippsburg 2198,6118. 4.1985
Grohnde200,901. 2.1985
Gundremmingen C168,3518. 1.1985
Brokdorf217,8822.12.1986
Isar 2231,219. 4.1988
Emsland230,0720. 6.1988
Neckarwestheim 2236,0415. 4.1989
Summe2.516,06 
Mülheim-Kärlich *)107,25 
Gesamtsumme2.623,31 
*) Amtl. Anm.:

Die für das Kernkraftwerk Mülheim-Kärlich aufgeführte Elektrizitätsmenge von 107,25 TWh kann auf die Kernkraftwerke Emsland, Neckarwestheim 2, Isar 2, Brokdorf sowie Gundremmingen B und C übertragen werden.

Zu Anlage 3: Neugefasst durch G vom 8. 12. 2010 (BGBl I S. 1814).