Gesetz über die Besteuerung bei Auslandsbeziehungen (Außensteuergesetz)
Bundesrecht
Titel: Gesetz über die Besteuerung bei Auslandsbeziehungen (Außensteuergesetz)
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: AStG
Gliederungs-Nr.: 610-6-8
Normtyp: Gesetz

Gesetz über die Besteuerung bei Auslandsbeziehungen
(Außensteuergesetz)

Vom 8. September 1972 (BGBl. I S. 1713) (1)

Zuletzt geändert durch Artikel 8 des Gesetzes vom 22. Dezember 2014 (BGBl. I S. 2417)

Redaktionelle Inhaltsübersicht§§
  
Erster Teil 
Internationale Verflechtungen 
  
Berichtigung von Einkünften1
  
Zweiter Teil 
Wohnsitzwechsel in niedrigbesteuernde Gebiete 
  
Einkommensteuer2
(weggefallen)3
Erbschaftsteuer4
Zwischengeschaltete Gesellschaften5
  
Dritter Teil 
Behandlung einer Beteiligung im Sinne des § 17 des Einkommensteuergesetzes bei Wohnsitzwechsel ins Ausland 
  
Besteuerung des Vermögenszuwachses6
  
Vierter Teil 
Beteiligung an ausländischen Zwischengesellschaften 
  
Steuerpflicht inländischer Gesellschafter7
Einkünfte von Zwischengesellschaften8
Freigrenze bei gemischten Einkünften9
Hinzurechnungsbetrag10
Veräußerungsgewinne11
Steueranrechnung12
(weggefallen)13
Nachgeschaltete Zwischengesellschaften14
  
Fünfter Teil 
Familienstiftungen 
  
Steuerpflicht von Stiftern, Bezugsberechtigten und Anfallsberechtigten15
  
Sechster Teil 
Ermittlung und Verfahren 
  
Mitwirkungspflicht des Steuerpflichtigen16
Sachverhaltsaufklärung17
Gesonderte Feststellung von Besteuerungsgrundlagen18
  
Siebenter Teil 
Schlussvorschriften 
  
(weggefallen)19
Bestimmungen über die Anwendung von Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung20
Anwendungsvorschriften21
Neufassung des Gesetzes22
(1) Red. Anm.:

Artikel 1 des Gesetzes zur Wahrung der steuerlichen Gleichmäßigkeit bei Auslandsbeziehungen und zur Verbesserung der steuerlichen Wettbewerbslage bei Auslandsinvestitionen vom 8. September 1972 (BGBl. I S. 1713)