Suche

Nutzen Sie die Schnellsuche, um nach den aktuellsten Gesetzen in unserer Datenbank zu suchen!

§ 11 ASiG
Gesetz über Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit
Bundesrecht

Vierter Abschnitt – Gemeinsame Vorschriften

Titel: Gesetz über Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: ASiG
Gliederungs-Nr.: 805-2
Normtyp: Gesetz

§ 11 ASiG – Arbeitsschutzausschuss

1Soweit in einer sonstigen Rechtsvorschrift nichts anderes bestimmt ist, hat der Arbeitgeber in Betrieben mit mehr als zwanzig Beschäftigten einen Arbeitsschutzausschuss zu bilden; bei der Feststellung der Zahl der Beschäftigten sind Teilzeitbeschäftigte mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von nicht mehr als 20 Stunden mit 0,5 und nicht mehr als 30 Stunden mit 0,75 zu berücksichtigen. 2Dieser Ausschuss setzt sich zusammen aus:

  1.  

    dem Arbeitgeber oder einem von ihm Beauftragten,

  2.  

    zwei vom Betriebsrat bestimmten Betriebsratsmitgliedern,

  3.  

    Betriebsärzten,

  4.  

    Fachkräften für Arbeitssicherheit und

  5.  

    Sicherheitsbeauftragten nach § 22 des Siebten Buches Sozialgesetzbuch.

3Der Arbeitsschutzausschuss hat die Aufgabe, Anliegen des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung zu beraten. 4Der Arbeitsschutzausschuss tritt mindestens einmal vierteljährlich zusammen.

Zu § 11: Geändert durch G vom 7. 8. 1996 (BGBl I S. 1246), 7. 8. 1996 (BGBl I S. 1254), 25. 9. 1996 (BGBl I S. 1476) und 19. 12. 1998 (BGBl I S. 3843).