§ 28 AGSGB XII
Landesgesetz zur Ausführung des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch (AGSGB XII)
Landesrecht Rheinland-Pfalz
Titel: Landesgesetz zur Ausführung des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch (AGSGB XII)
Normgeber: Rheinland-Pfalz
Amtliche Abkürzung: AGSGB XII
Referenz: 86-30

§ 28 AGSGB XII – In-Kraft-Treten, Außer-Kraft-Treten

(1) Dieses Gesetz tritt am 1. Januar 2005 in Kraft.

(2) Gleichzeitig treten außer Kraft:

  1. 1.

    das Landesgesetz zur Ausführung des Bundessozialhilfegesetzes vom 8. März 1963 (GVBl. S. 79), zuletzt geändert durch Gesetz vom 30. November 2000 (GVBl. S. 526), BS 217-1,

  2. 2.

    die Zweite Landesverordnung zur Durchführung des Landesgesetzes zur Ausführung des Bundessozialhilfegesetzes vom 21. April 1965 (GVBl. S. 65), geändert durch Verordnung vom 21. November 1980 (GVBl. S. 228), BS 217-1-2,

  3. 3.

    die Dritte Landesverordnung zur Durchführung des Landesgesetzes zur Ausführung des Bundessozialhilfegesetzes vom 26. Juli 1965 (GVBl. S. 174, BS 217-1-3),

  4. 4.

    das Landesgesetz zur Ausführung des Gesetzes über eine bedarfsorientierte Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung vom 6. März 2003 (GVBl. S. 37, BS 82-3),

  5. 5.

    die Erste Landesverordnung zur Ausführung des Landesgesetzes zur Durchführung der Kriegsopferfürsorge vom 4. Dezember 1963 (GVBl. S. 226, BS 83-1-1),

  6. 6.

    die Zweite Landesverordnung zur Ausführung des Landesgesetzes zur Durchführung der Kriegsopferfürsorge vom 20. Februar 1964 (GVBl. S. 33, BS 83-1-2) und

  7. 7.

    die Dritte Landesverordnung zur Ausführung des Landesgesetzes zur Durchführung der Kriegsopferfürsorge vom 31. März 1966 (GVBl. S. 93, BS 83-1-3).