Sechzehnte Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verkehrslärmschutzverordnung - 16. BImSchV)
Bundesrecht
Titel: Sechzehnte Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verkehrslärmschutzverordnung - 16. BImSchV)
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: 16. BImSchV
Gliederungs-Nr.: 2129-8-16
Normtyp: Rechtsverordnung

Sechzehnte Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes
(Verkehrslärmschutzverordnung - 16. BImSchV)

Vom 12. Juni 1990 (BGBl. I S. 1036)

Zuletzt geändert durch die Verordnung vom 18. Dezember 2014 (BGBl. I S. 2269)

Auf Grund des § 43 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes vom 15. März 1974 (BGBl. I S. 721, 1193) verordnet die Bundesregierung nach Anhörung der beteiligten Kreise:

Redaktionelle Inhaltsübersicht§§
  
Anwendungsbereich1
Immissionsgrenzwerte2
Berechnung des Beurteilungspegels für Straßen3
Berechnung des Beurteilungspegels für Schienenwege4
Festlegung akustischer Kennwerte für abweichende Bahntechnik und schalltechnische Innovationen5
  
Berechnung des Beurteilungspegels für StraßenAnlage 1
Berechnung des Beurteilungspegels für SchienenwegeAnlage 2