Hintergrund-Bild
Astrid Weinreich

Rechtsanwältin

Astrid Weinreich

Termin vereinbaren
  • Fachanwältin für Familienrecht
Fachanwältin für Familienrecht und Mediatorin Astrid Weinreich
Blankeneser Bahnhofstr. 29
22587 Hamburg
(040) 86 60 31 29

Weitere Informationen über mich

Ich bin seit 1997 auf dem Gebiet des Familien- und Erbrechts tätig. Neben meinem "Fachanwalt für Familienrecht" habe ich eine Qualifikation als Mediatorin erworben.

Alle Mandate werden von mir persönlich bearbeitet. Ich gewährleiste Ihnen eine quallifizierte Bearbeitung Ihres Falles durch regelmäßige Fortbildungen und Erfahrensaustausch mit Kollegen in familien- und erbrechtlichen Arbeitsgruppen.

Als Fachanwältin für Familienrecht biete ich Ihnen eine kompetente Interessenvertretung an, die sich an dem Grundgedanken einer einvernehmlichen Lösung orientiert. In Ihrem Interesse strebe ich eine faire Vorgehensweise an, da damit in finanzieller und persönlicher Hinsicht nachhaltig bessere Ergebnisse erzielt werden. Sofern eine Einigung nicht möglich oder sinnvoll ist, setzte ich Ihre Ansprüche konsequent im Klagewege durch. Zuvor prüfe ich die Erfolgsaussichten sorgfältig und kläre Sie über die Kosten auf.

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen sich zu trennen und über die rechtlichen Konsequenzen vorab informieren möchten, empfehle ich Ihnen meinen Vortrag "Scheiden tut weh - Trennung/Ehescheidung und deren Folgen". Nächster Termin: 30. August 2012, 16.00 -19.00 Uhr, Anmeldung erbeten. Sie können sich unverbindlich und kostengünstig informieren und erhalten einen systematischen Überblick über das Familienrecht und eine erste Orientierungshilfe. Folgende Themen werden angesprochen:

-Unterhalt während der Trennung/nachehelicher Unterhalt

-Neues Unterhaltsrecht

-Sorgerecht; Umgangsrecht

-Versorgungsausgleich

-Zugewinnausgleich/Vermögensauseinandersetzung

-Hausratsaufteilung

-Gerichtsverfahren/Prozesskostenhilfe

Wenn Sie die Trennung von Ihrem Partner bereits vollzogen haben oder wurden mit der Trennung überrascht und benötigen rechtliche Hilfe, biete ich Ihnen einen kurzfristigen Gesprächstermin an. Sie werden von mir umfassend beraten und das weitere Vorgehen wird gemeinsam mit Ihnen abgestimmt.

Im Erbrecht unterstützte ich Sie bei der Gestaltung von Testamenten und Erbverträgen sowie bei Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen.

Ich freue mich auf Ihren Anruf!

Astrid Weinreich

 

 

 

Kanzleinews

Trennung / Scheidung: Was ist zu regeln? Fachanwältin für Familienrecht klärt auf! Infos auch: www.astrid-weinreich.de

19.08.2013493 Mal gelesen

„S C H E I D E N   T U T   W E H“

_________________

Die Trennung von Eheleuten ist in der heutigen Zeit leider keine Seltenheit mehr. Ich möchte Ihnen daher die Rechtslage zu diesem Thema in einer Informationsveranstaltung darstellen. Vielleicht haben Sie sich auch schon einmal die Frage gestellt:

Was kommt für den Fall der Trennung auf mich zu?

-         Unterhalt während der Trennung/Unterhalt nach der Scheidung

-         Kindesunterhalt

-         Sorgerecht; Umgangsrecht/Besuchsrecht

-         Versorgungsausgleich

-         Zugewinnausgleich

-         Wohnungszuweisung

-         Hausratsaufteilung

-         Gerichtsverfahren/Prozesskostenhilfe

-         Grundzüge des Mediationsverfahrens

Die Veranstaltung richtet sich an Personen, die sich von ihrem Partner trennen wollen oder bereits getrennt leben und soll ihnen helfen, sich einen systematischen Überblick über das Familienrecht zu verschaffen und als Orientierungshilfe dienen.

Wann                                     Donnerstag, den 19. Sept. 2013, 16.00-19.00  Uhr

                                               Donnerstag, den 30. Januar 2014, 16.00 – 19.00 Uhr

                                               Donnerstag, den 15. Mai 2014, 16.00 – 19.00 Uhr

Wo                                         Katholische Familienbildungsstätte

                                               Lübecker Straße 101, 22087 Hamburg

Gebühr                                   Euro 15,00

 

Anmeldung                             Katholische Familienbildungsstätte

                                                Tel. 040 – 229 12 44

 

Referentin                             Astrid Weinreich –Fachanwältin für Familienrecht

und Mediatorin, Blankeneser Bahnhofstraße 29,

22587 Hamburg, Telefon: 040 – 866 031-0,

 

Infos vorab                            www.astrid-weinreich.de

Scheidung online Hamburg und Umgebung von Fachanwältin für Familienrecht - weitere Infos unter: www.astrid-weinreich.de

03.05.2011893 Mal gelesen

„ Scheidung online“

 

Scheidung online heißt, dass Sie mich online beauftragen können, für Sie die Scheidung beim zuständigen Gericht einzureichen. Voraussetzung ist, dass Sie seit knapp einem Jahr getrennt leben und sich über die wesentlichen Trennungs- und Scheidungsfolgen einig sind. Es ist in jedem Fall erforderlich, dass einer von Ihnen anwaltlich vertreten wird, da der Scheidungsantrag in jedem Fall von einem Rechtsanwalt eingeleitet werden muss. Der andere Ehegatte braucht jedoch nicht anwaltlich vertreten sein, wenn er dem Scheidungsantrag lediglich zustimmt.

 

1.) Scheidungsantragsformular

 

Sie haben die Möglichkeit sich das Scheidungsantragsformular auf meiner Webseite unter www.astrid-weinreich.de herunter zu laden und mir zuzusenden.

 

2.) Ablauf einer Scheidung online

 

Zuerst füllen Sie das Antragsformular entweder online oder als Druckversion aus und übersenden mir Ihre Heiratsurkunde und eine Prozessvollmacht. Ich reiche für Sie den Scheidungsantrag beim zuständigen Amtsgericht ein, nachdem Sie die Gerichtsgebühren bezahlt haben. Bei Bedürftigkeit kann ich für Sie einen Antrag auf Verfahrenskostenhilfe  stellen. Nach Zustellung des Scheidungsantrags an den anderen Ehepartner werden vom Gericht kurzfristig die Fragebögen für den Versorgungsausgleich übersandt. Sie füllen diese aus und reichen sie zurück. Nachdem das Gericht geklärt hat, in welcher Höhe Rentenanwartschaften in der Ehe erworben wurden, setzt es den Scheidungstermin fest. Je nachdem wie schnell die Fragebögen für den Versorgungsausgleich von Ihnen ausgefüllt werden und Ihr Versicherungsverlauf festgestellt werden kann, variiert die Dauer des Scheidungsverfahrens. In der Regel muss man mit ca. 6 Monaten ab Antragstellung rechnen. Der eigentliche Scheidungstermin, zu dem beide Eheleute persönlich erscheinen müssen, dauert etwa 15 Minuten.

 

 3.) Zuständigkeit des Gerichts

 

Die Zuständigkeit des Familiengerichts ergibt sich aus dem Gesetz und kann nicht zwischen Ihnen vertraglich vereinbart werden. Folgende Konstellationen sind denkbar:

 

a.)

Wenn Sie keine minderjährigen Kinder haben, ist das Amtsgericht des Ortes zuständig, an dem Sie zuletzt gemeinsam gelebt haben, wenn noch einer der Ehepartner in diesem Gerichtsbezirk lebt.

 

Beispiel: Der Ehemann wohnt in Hamburg-Blankenese und die Ehefrau lebt in Pinneberg. Während der Ehe haben beide zuletzt in Hamburg-Blankenese gelebt. Das Amtsgericht Hamburg-Blankenese ist zuständig, weil die Eheleute dort ihren letzten gemeinsamen Wohnsitz hatten.

 

b.)

Wenn aus der Ehe jedoch gemeinsame Kinder hervorgegangen sind, richtet sich die Zuständigkeit nach dem Wohnsitz des Ehegatten, der mit den gemeinsamen Kindern lebt.

 

Beispiel: Die Ehefrau lebt bei obigem Beispiel mit den gemeinsamen Kindern in Pinneberg. Der Ehemann wohnt in Hamburg-Blankenese. In diesem Fall ist das Amtsgericht Pinneberg zuständig, weil die Ehefrau mit den gemeinsamen Kindern in diesem Gerichtsbezirk lebt.

 

c.)

Sind aus Ihrer Ehe weder gemeinsame Kinder hervorgegangen, noch lebt einer der Eheleute in dem Ort, in dem Sie während der Ehe zusammen gelebt haben, ist das Gericht zuständig, in dem der Ehegatte lebt, dem der Scheidungsantrag zugestellt werden soll.

 

Beispiel: Die Eheleute haben zuletzt in Hamburg-Blankenese gewohnt. Aus der Ehe sind keine Kinder hervorgegangen. Die Ehefrau lebt jetzt in Berlin und der Ehemann lebt in Pinneberg. Die Ehefrau stellt den Scheidungsantrag. In diesem Fall ist das Amtsgericht Pinneberg zuständig.

 

d.)

Leben Sie beide im Ausland, so kann der Scheidungsantrag in Deutschland nur beim Amtsgericht Berlin-Schöneberg eingereicht werden. Das Amtsgericht Berlin-Schöneberg ist dann ausschließlich zuständig.

 

Für Rückfragen stehe ich auf jederzeit gern telefonisch zur Verfügung.

 

Astrid Weinreich

Ratgeber Trennung und Scheidung -Vortrag in Hamburg am 7. Februar 2013 von Fachanwältin für Familienrecht Astrid Weinreich

21.02.20111236 Mal gelesen

Die Hamburger Scheidungsexpertin Astrid Weinreich, Fachanwältin für Familienrecht und Mediatorin, bietet am Donnerstag, den 7. Februar 2013 in der Zeit von 16.00 Uhr bis ca. 19.00 Uhr wieder einen Vortrag zum Thema "Trennung und Scheidung" an, der sich an betroffene Männer und Frauen richtet.

Sie wird darin ausführlich darlegen, was die jeweiligen Partner im Falle eine vorläufigen oder endgültigen Auflösung ihrer Ehe erwartet und wie sie sich darauf vorbereiten können (und sollten).

Dazu gehören Fragen zum Unterhalt (Trennungsunterhalt, Scheidungsunterhalt und Kindesunterhalt), aber auch zum Sorge- und Umgangsrecht, sowie finanzielle Regelungen wie der Versorgungs- und der Zugewinnausgleich und praktische Erwägungen, wie z.B. die Hausratsaufteilung und Zuweisung. Für den Fall, dass eine Scheidung unvermeidlich ist, vermittelt Frau Rechtsanwältin A. Weinreich einen Überblick über das Gerichtsverfahren und die Möglichkeiten der Verfahrenskostenhilfe. In diesem Zusammenhang kann im Einzelfall ein Mediationsverfahren hilfreich sein, dass deshalb nicht unerwähnt bleiben wird.

Veranstaltungsort ist die Kath. Familienbildungsstätte, Lübecker Straße 101, 22087 Hamburg. Eine Anmeldung empfiehlt sich angesichts des Platzangebots (040 - 229 12 44), der Kostenbeitrag beträgt € 15,00 pro Teilnehmer.

Infos vorab unter: www.astrid-weinreich.de und www.scheidungsanwalthamburg.net

Trennung und Scheidung Hamburg/Umkreis:Beratungen zum Familienrecht und Erbrecht in der Familienbildungsstätte Pinneberg

01.11.2010969 Mal gelesen

Frau Rechtsanwältin Astrid Weinreich, Fachanwältin für Familienrecht und Mediatorin aus Hamburg-Blankenese rundet das Angebot  in der Familienbildungsstätte Pinneberg durch ihr Beratungsangebot zu Trennung und Scheidung und zum Erbrecht, insbesondere Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten, ab. Betroffene können sich zu günstigen Konditionen beraten lassen. Anmeldungen unter 040-86 66 31 09. Infos vorab unter: www.astrid-weinreich.de