JAG M-V,MV - Juristenausbildungsgesetz

Gesetz über die Juristenausbildung im Land Mecklenburg-Vorpommern
Juristenausbildungsgesetz (JAG M-V)
Landesrecht Mecklenburg-Vorpommern
Titel: Gesetz über die Juristenausbildung im Land Mecklenburg-Vorpommern Juristenausbildungsgesetz (JAG M-V)
Normgeber: Mecklenburg-Vorpommern

Amtliche Abkürzung: JAG M-V
Referenz: 306-1

Vom 16. Dezember 1992 (GVOBl. M-V S. 725; GS Meckl.-Vorp. Gl. Nr. 306-1)

Zuletzt geändert durch Gesetz vom 24. März 2011 (GVOBl. M-V S. 180)

Inhaltsübersicht§§
  
Teil 1 
Ausbildung und Prüfungen 
  
Studium1
Erste juristische Prüfung2
Schwerpunktbereichsprüfung2a
Vorbereitungsdienst3
Zweite juristische Staatsprüfung4
Prüfungsabschnitte5
Beiziehung von Akten zu Ausbildungs- und Prüfungszwecken6
  
Teil 2 
Gemeinsame Vorschriften für die staatliche Pflichtfachprüfung und die Zweite juristische Staatsprüfung 
  
Abschnitt 1 
Landesjustizprüfungsamt 
  
Prüfungsämter7
Besetzung8
Mitglieder9
Dauer der Mitgliedschaft0
Prüfer und Prüfungsausschüsse11
Unabhängigkeit12
  
Abschnitt 2 
Verfahren 
  
Zuständigkeiten13
Rücktritt und Versäumnis14
Ordnungswidriges Verhalten15
Wiederholung der Prüfung nach Nichtbestehen16
Widerspruchsverfahren17
Aufbewahrung von Prüfungsunterlagen18
  
Teil 3 
Staatliche Pflichtfachprüfung 
  
Zusammensetzung der Prüfungsausschüsse19
Zulassungsvoraussetzungen20
Wiederholung der Prüfung zum Zwecke der Notenverbesserung20a
  
Teil 4 
Vorbereitungsdienst 
  
Aufnahme21
Öffentlich-rechtliches Ausbildungsverhältnis21a
Ausbildungskapazität und Vergabeverfahren22
Entlassung23
Beendigung24
Zuständigkeiten25
  
Teil 5 
Zweite juristische Staatsprüfung 
  
Zusammensetzung der Prüfungsausschüsse26
Zulassungsvoraussetzungen27
Wiederholung der Prüfung zum Zwecke der Notenverbesserung27a
  
Teil 6 
Schlussvorschriften 
  
Ermächtigungen28
Übergangsvorschriften29
In-Kraft-Treten30

Diese Artikel im Bereich Arbeit und Betrieb könnten Sie interessieren

BAG stärkt Mitbestimmungsrecht des Betriebsrat beim Facebook-Auftritt des Arbeitgebers

BAG stärkt Mitbestimmungsrecht des Betriebsrat beim Facebook-Auftritt des Arbeitgebers

Ist Besuchern der Facebook-Seite eines Arbeitgebers die Veröffentlichung von Posting ermöglicht, die sich auf das Verhalten oder die Leistung einzelner Mitarbeiter beziehen, unterliegt die… mehr

Facebook-Auftritt des Arbeitgebers - Mitbestimmung des Betriebsrats

Facebook-Auftritt des Arbeitgebers - Mitbestimmung des Betriebsrats

Wenn der Arbeitgeber auf seiner Facebook-Seite anderen Facebook-Nutzern die Veröffentlichung von Postings ermöglicht, die sich nach ihrem Inhalt auf das Verhalten oder die Leistung einzelner… mehr

Sonderurlaub bei Hochzeit, Umzug, Todesfällen

Sonderurlaub bei Hochzeit, Umzug, Todesfällen

Die Frage des Sonderurlaubs stellt sich immer wieder. Wie verhält es sich mit diesem? mehr