WaldG LSA,ST - Waldgesetz Land Sachsen-Anhalt

Waldgesetz für das Land Sachsen-Anhalt (WaldG LSA) 
Landesrecht Sachsen-Anhalt
Titel: Waldgesetz für das Land Sachsen-Anhalt (WaldG LSA) 
Normgeber: Sachsen-Anhalt
Amtliche Abkürzung: WaldG LSA
Gliederungs-Nr.: 790.1
Normtyp: Gesetz

Vom 13. April 1994 (GVBl. LSA S. 520)

Außer Kraft am 4. März 2016 durch § 42 Absatz 2 Nummer 1 des Gesetzes vom 25. Februar 2016 (GVBl. LSA S. 77) (2)

Inhaltsverzeichnis§§
  
  
Teil 1 
Allgemeine Bestimmungen 
  
Gesetzeszweck1
Wald2
Waldeigentumsarten, Waldbesitzer3
  
Teil 2 
Erhaltung und Bewirtschaftung des Waldes 
  
Grundsätze der Bewirtschaftung des Waldes4
Planmäßige Bewirtschaftung des Waldes5
Forstliche Rahmenpläne und andere, den Wald betreffende Planungen6
Beschränkung von Kahlhieben7
Waldumwandlung in eine andere Nutzungsart8
Erstaufforstung9
Wiederaufforstung10
Bau und Unterhaltung von Waldwegen, Sport- und Erholungsanlagen11
Forstnutzungsrechte und Nebennutzungen12
  
Teil 3 
Schutz des Waldes 
  
Grundsätze13
Besondere Bestimmungen zum Waldbrandschutz14
Maßnahmen zur Minderung der Einwirkungen von Schadstoffen15
  
Teil 4 
Besonders geschützte Waldgebiete 
  
Schutzwald16
Erholungswald17
Waldschutzgebiete18
Naturwaldzellen19
Besondere Bewirtschaftung geschützter Waldgebiete20
Entschädigung für wirtschaftliche Nachteile21
  
Teil 5 
Besondere Bestimmungen zur Bewirtschaftung des Waldes 
  
Staatswald22
Körperschaftswald23
Unterstützung privater Waldbesitzer durch Beratung und Betreuung24
Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse25
  
Teil 6 
Organisation und Aufgaben der Forstverwaltung 
  
Forstbehörden26
Landeszentrum Wald26a
Forstausschüsse27
Forstaufsicht28
  
Teil 7 
Ordnungswidrigkeiten und Bußgeldvorschriften 
  
Ordnungswidrigkeiten29
Bußgeldvorschriften30
Einziehung31
  
Teil 8 
Schlussbestimmungen 
  
Dienstbezeichnungen und Dienstbekleidung32
Übergangsvorschrift32a
In-Kraft-Treten33
*

Dieses Gesetz dient der Umsetzung der Richtlinie 2001/42/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. Juni 2001 über die Prüfung der Umweltauswirkungen bestimmter Pläne und Programme (ABl. L 197 vom 21.7.2001, S. 30).

(2) Red. Anm.:

Zur weiteren Anwendung s. § 41 Absatz 2 des Gesetzes vom 25. Februar 2016 (GVBl. LSA S. 77)

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Stress um die Feuerstättenschau: Immer wieder verweigern Grundstücksbesitzer dem Bezirksschornsteinfeger den Zugang zum Gebäude. Das Verwaltungsgericht Berlin stellte fest, dass auch ein „nur wenn… mehr

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat in einem Verfahren um die Anerkennung von Unfallfolgen entschieden, dass anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung das Dienstunfallrecht… mehr

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Das Verwaltungsgericht Postdam hat in einem Zurruhesetzungsverfahren gegenüber einer Lehrerin entschieden, dass eine Zurruhesetzungsverfügung sich nicht mehr auf ein 12 bzw. 11 Monate altes Gutachten… mehr