HmbGDG,HH - Hmb GesundheitsdienstG

Gesetz über den Öffentlichen Gesundheitsdienst in Hamburg (Hamburgisches Gesundheitsdienstgesetz - HmbGDG)
Landesrecht Hamburg
Titel: Gesetz über den Öffentlichen Gesundheitsdienst in Hamburg (Hamburgisches Gesundheitsdienstgesetz - HmbGDG)
Normgeber: Hamburg
Amtliche Abkürzung: HmbGDG
Gliederungs-Nr.: 2120-1
Normtyp: Gesetz

Vom 18. Juli 2001 (HmbGVBl. S. 201)

Zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 22. April 2014 (HmbGVBl. S. 139)

Der Senat verkündet das nachstehende von der Bürgerschaft beschlossene Gesetz:

Inhaltsübersicht (1)§§
  
Erster Abschnitt 
Grundsätze 
  
Ziel1
Aufgaben, Leistungen2
Behörden, Zusammenarbeit3
  
Zweiter Abschnitt 
Gesundheitsberichterstattung, Gesundheitsplanung 
  
Gesundheitsberichterstattung4
Gesundheitsplanung5
  
Dritter Abschnitt 
Gesundheitsförderung, Gesundheitsvorsorge, Gesundheitshilfen 
  
Gesundheitsförderung und Prävention6
Maßnahmen der Früherkennung6a
Kinder und Jugendliche7
Frühe Hilfen7a
Teilnahme an Kindervorsorgeuntersuchungen7b
Frauen- und Männergesundheit8
Ältere Menschen9
Psychisch Kranke, Abhängigkeitskranke10
Chronisch Kranke, Behinderte11
  
Vierter Abschnitt 
Gesundheitsschutz 
  
Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten12
Einhaltung der Infektionshygiene13
Internationaler Verkehr, Häfen14
Schutz vor gesundheitsschädigenden Einflüssen aus der Umwelt15
Gesundheitlicher Verbraucherschutz, Veterinärwesen, Arzneimittelüberwachung16
Beteiligung an Planungsverfahren17
  
Fünfter Abschnitt 
Gutachten, Zulassung, Überwachung, Qualitätssicherung, Patientenrechte 
  
Gutachten, Zeugnisse und Bescheinigungen18
Berufe im Gesundheitswesen19
(weggefallen)20
Befugnisse und Pflichten21
Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement22
Patientenrechte23
  
Sechster Abschnitt 
Datenschutz 
  
Verarbeitung von personenbezogenen Daten24
Datenerhebung25
Datennutzung26
Datenübermittlung27
Forschung mit personenbezogenen Daten28
Auskunft und Akteneinsicht29
Datenlöschung30
  
Siebter Abschnitt 
Übergangs- und Schlussvorschriften 
  
Ordnungswidrigkeiten31
In- und Außer-Kraft-Treten32
(1) Red. Anm.:

Die Inhaltsübersicht wurde redaktionell angepasst.

Zitierungen dieses Dokuments

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Konkurrentenklage - Deutsche Telekom AG – Beförderungsrunde 2016 – Mittlerer Dienst

Konkurrentenklage - Deutsche Telekom AG – Beförderungsrunde 2016 – Mittlerer Dienst

Das Verwaltungsgericht Hannover hat sich in einem Beschluss vom 19.01.2017 zu den Anforderungen an die dienstlichen Beurteilungen geäußert, die als Grundlage einer Auswahlentscheidung im… mehr

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilungen und Beförderung – Darf ein potenzieller Beförderungskonkurrent einen Beurteilungsbeitrag erstellen?

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilungen und Beförderung – Darf ein potenzieller Beförderungskonkurrent einen Beurteilungsbeitrag erstellen?

Darf an der Erstellung einer dienstlichen Beurteilung ein Beamter beteiligt werden, der mit dem zu beurteilenden Beamten um dieselbe Beförderungsstelle konkurriert? mehr

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilung – Schlechtere Beurteilungsnote im Anschluss an eine Beförderung?

Beamtenrecht – Dienstliche Beurteilung – Schlechtere Beurteilungsnote im Anschluss an eine Beförderung?

Wird ein Beamter während eines Beurteilungszeitraums befördert, kann dies bei der nachfolgenden Beurteilung zu einem Notenabschlag gegenüber der Vorbeurteilung führen. Dies ist für Betroffene nicht… mehr