SAIG 2004,SL - Saarländisches Architekten- und Ingenieurkammergesetz

Saarländisches Architekten- und Ingenieurkammergesetz (SAIG) 
Landesrecht Saarland
Titel: Saarländisches Architekten- und Ingenieurkammergesetz (SAIG) 
Normgeber: Saarland
Amtliche Abkürzung: SAIG
Gliederungs-Nr.: 700-4
Normtyp: Gesetz

Vom 18. Februar 2004 (Amtsbl. S. 822, 865)

Außer Kraft am 9. September 2016 durch Artikel 3 Satz 2 des Gesetzes vom 13. Juli 2016 (Amtsbl. I S. 714)(2)

Inhaltsübersicht§§
  
Erster Teil 
Schutz der Berufsbezeichnungen "Architektin", "Architekt", "Innenarchitektin", "Innenarchitekt", "Landschaftsarchitektin", "Landschaftsarchitekt", "Stadtplanerin" und "Stadtplaner"; Architektenkammer des Saarlandes 
  
Erster Abschnitt 
Berufsaufgaben und Berufsbezeichnungen 
  
Berufsaufgaben1
Berufsbezeichnungen2
Voraussetzungen für die Eintragung in die Architektenliste3
Versagung der Eintragung4
Löschung der Eintragung5
Auswärtige Personen6
  
Zweiter Abschnitt 
Gesellschaften 
  
Gesellschaften7
Auswärtige Gesellschaften8
  
Dritter Abschnitt 
Architektenkammer 
  
Architektenkammer des Saarlandes9
Aufgaben der Architektenkammer10
Versorgungswerk, Versorgungseinrichtungen11
Organe der Architektenkammer12
Mitgliederversammlung13
Vorstand14
Satzungen15
Finanzwesen der Architektenkammer16
Listenführung, Datenschutz, Auskünfte, Verschwiegenheit17
  
Vierter Abschnitt 
Eintragungsausschuss, Schlichtungsausschuss 
  
Eintragungsausschuss18
Schlichtungsausschuss19
  
Zweiter Teil 
Schutz der Berufsbezeichnung "Beratende Ingenieurin" oder "Beratender Ingenieur"; Bauvorlageberechtigte, Tragwerksplanerinnen und -planer, Brandschutzplanerinnen und -planer, Stadtplanerinnen und -planer; Ingenieurkammer des Saarlandes 
  
Erster Abschnitt 
Berufsaufgaben und Berufsbezeichnung "Beratende Ingenieurin" oder "Beratender Ingenieur" 
  
Berufsaufgaben20
Berufsbezeichnung21
Voraussetzungen für die Eintragung in die Liste der Beratenden Ingenieurinnen und Ingenieure22
Versagung der Eintragung23
Löschung der Eintragung24
Auswärtige Personen25
  
Zweiter Abschnitt 
Gesellschaften 
  
Gesellschaften26
Auswärtige Gesellschaften27
  
Dritter Abschnitt 
Bauvorlageberechtigte, Tragwerksplanerinnen und -planer, Brandschutzplanerinnen und -planer, Stadtplanerinnen und -planer 
  
Liste der Bauvorlageberechtigten28
Auswärtige Bauvorlageberechtigte28a
Liste der Tragwerksplanerinnen und -planer29
Auswärtige Tragwerksplanerinnen und -planer29a
Liste der Brandschutzplanerinnen und -planer29b
Auswärtige Brandschutzplanerinnen und -planer29c
Liste der Stadtplanerinnen und -planer30
  
Vierter Abschnitt 
Ingenieurkammer 
  
Ingenieurkammer des Saarlandes31
Mitgliedschaft32
Aufgaben der Ingenieurkammer33
Organe der Ingenieurkammer34
Mitgliederversammlung35
Vorstand36
Satzungen37
Finanzwesen der Ingenieurkammer38
Listenführung, Datenschutz, Auskünfte, Verschwiegenheit39
  
Fünfter Abschnitt 
Eintragungsausschuss, Schlichtungsausschuss 
  
Eintragungsausschuss40
Schlichtungsausschuss41
  
Dritter Teil 
Obliegenheiten, Berufspflichten, Berufsgerichtsbarkeit 
  
Obliegenheiten42
Berufspflichten43
Rügerecht des Vorstands44
Errichtung von Berufsgerichten45
Sachliche Zuständigkeit46
Mitglieder der Berufsgerichte47
Ruhen und Erlöschen des Richteramtes48
Eröffnungsantrag49
Entscheidung über den Eröffnungsantrag; Vorprüfung50
Verhältnis zum Strafverfahren und zum Disziplinarverfahren51
Terminbestimmungen und Ladung52
Vertretung, Verteidigung53
Hauptverhandlung54
Beweisaufnahme55
Urteil56
Einstellung des Verfahrens57
Berufung58
Berufungsurteil59
Beschwerde60
Rücknahme von Rechtsmitteln61
Wiederaufnahme62
Kosten63
Vollstreckbarkeit64
Wiedereinsetzung in den vorigen Stand, allgemeine Verfahrensvorschriften65
Amts- und Rechtshilfe66
  
Vierter Teil 
Aufsicht, Ordnungswidrigkeiten 
  
Aufsichtsbehörde67
Ordnungswidrigkeiten68
  
Fünfter Teil 
Ausführungs-, Übergangs- und Schlussvorschriften 
  
Ausführungsvorschriften69
Übergangsvorschriften70
Ausschluss der Anwendung des Berufsqualifikationsfeststellungsgesetzes Saarland70a
(1) Amtl. Anm.:
Dieses Gesetz dient unter anderem der Umsetzung der Richtlinie 2005/36/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 7. September 2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABl. EU Nr. L 255, S. 22), geändert durch Artikel 1 der Richtlinie 2006/100/EG des Rates vom 20. November 2006 (ABl. EU Nr. L 363, S. 141) und der Umsetzung der Richtlinie 2006/123/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. Dezember 2006 über Dienstleistungen im Binnenmarkt (ABl. EU Nr. L 376 S. 36).
(2) Amtl. Anm.:
Zur weiteren Anwendung s. § 60 des Saarländischen Architekten- und Ingenieurkammergesetzes vom 13. Juli 2016 (Amtsbl. I S. 714).

Diese Artikel im Bereich Arbeit und Betrieb könnten Sie interessieren

Schadensersatz bei verspäteter Lohnzahlung

Schadensersatz bei verspäteter Lohnzahlung

"Da wird sich mancher Arbeitgeber doch die Augen reiben!" mehr

Kündigungsgrund Arbeitszeitbetrug - LAG Hamm zur Kündigung aus wichtigem Grund

Kündigungsgrund Arbeitszeitbetrug - LAG Hamm zur Kündigung aus wichtigem Grund

Arbeitszeit ist Arbeitszeit. Das heißt der Arbeitnehmer ist während dieser Zeit verpflichtet, seine vertraglich geschuldete Arbeitsleistung zu erbringen und sie nicht für private Dinge zu nutzen. mehr

Anspruch auf Festanstellung bei wiederholter Erneuerung eines befristeten Arbeitsvertrages

Anspruch auf Festanstellung bei wiederholter Erneuerung eines befristeten Arbeitsvertrages

Befristete Arbeitsverträge fortwährend zu erneuern, obwohl eine ständige Stelle besetzt werden müsste, gibt Arbeitgebern Autonomie und Handlungsfreiraum auf Kosten ihrer Angestellten. mehr