GDG LSA,ST - Gesundheitsdienstgesetz

Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst und die Berufsausbildung im Gesundheitswesen im Land Sachsen-Anhalt (Gesundheitsdienstgesetz - GDG LSA)
Landesrecht Sachsen-Anhalt
Titel: Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst und die Berufsausbildung im Gesundheitswesen im Land Sachsen-Anhalt (Gesundheitsdienstgesetz - GDG LSA)
Normgeber: Sachsen-Anhalt
Amtliche Abkürzung: GDG LSA
Gliederungs-Nr.: 2120.2
Normtyp: Gesetz

Vom 21. November 1997 (GVBl. LSA S. 1023)

Zuletzt geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 25. Februar 2016 (GVBl. LSA S. 89)

Redaktionelle Inhaltsübersicht§§
  
Ziele und Aufgaben1
Dienstleistungen2
Zusammenarbeit und Koordinierung3
Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten4
Amtliche Lebensmittelüberwachung und Verbraucherschutz5
Umweltbezogener Gesundheitsschutz6
Gesundheitsförderung7
Sexualberatung, Schwangeren- und Mütterberatung, genetische Beratung8
Kinder- und Jugendgesundheitsdienst9
Beratung und Betreuung bei besonderen Erkrankungen und bei Behinderung10
Gesundheitsberichterstattung11
Gesundheitsplanung12
Hygieneüberwachung13
Ambulante medizinische Einrichtungen als Gesundheitsdienstleister13a
Arznei- und Betäubungsmittel, Werbung14
Berufsangehörige des Gesundheitswesens15
Überwachungsbefugnisse16
Gutachten17
Gerichtsärztliche Tätigkeit18
Träger, Gesundheitsbehörden sowie Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsbehörden19
Personelle Ausstattung20
Aus- und Weiterbildung für Berufe im Öffentlichen Gesundheitsdienst21
Zusammenwirken22
Allgemeine Vorschriften23
Datenübermittlung24
Aufbewahrung medizinischer Unterlagen25
Pflichten für Berufsangehörige26
Pflichten für ambulante medizinische Einrichtungen26a
Aus- und Weiterbildung27
Ausführung des Krebsregistergesetzes und des Staatsvertrages über das Gemeinsame Krebsregister27a
Ausführung des Transplantationsgesetzes27b
Ausführung des Arzneimittelgesetzes27c
Ethikkommission für Präimplantationsdiagnostik27d
Ordnungswidrigkeiten28
(weggefallen)29
Einschränkung von Grundrechten30
Finanzierung31
Anerkennung ausländischer Aus- und Weiterbildung31a
Umsetzung von Richtlinien der Europäischen Union32
In-Kraft-Treten33

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Stress um die Feuerstättenschau: Immer wieder verweigern Grundstücksbesitzer dem Bezirksschornsteinfeger den Zugang zum Gebäude. Das Verwaltungsgericht Berlin stellte fest, dass auch ein „nur wenn… mehr

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat in einem Verfahren um die Anerkennung von Unfallfolgen entschieden, dass anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung das Dienstunfallrecht… mehr

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Das Verwaltungsgericht Postdam hat in einem Zurruhesetzungsverfahren gegenüber einer Lehrerin entschieden, dass eine Zurruhesetzungsverfügung sich nicht mehr auf ein 12 bzw. 11 Monate altes Gutachten… mehr