Land- und Forstwirtschaft

Rechtswörterbuch

 Normen 

§§ 2,3 HGB

 Information 

Im Handelsrecht:

Die Bearbeitung eines land- oder forstwirtschaftlichen Hofes ist kein Gewerbe. Trotzdem kann der land- oder forstwirtschaftliche Betrieb (freiwillig) in das Handelsregister eingetragen werden, wenn er nach Art und Umfang einen kaufmännischen Geschäftsbetrieb erfordert. Die Eintragung wirkt dann konstitutiv. Dies gilt selbst dann, wenn neben dem land- und forstwirtschaftlichen Betrieb ein Nebenbetrieb besteht, der allein betrachtet, zwingend im Handelsregister einzutragen wäre.

Die Handelsregistereintragung kann aber auch nur für den Nebenbetrieb des land- oder forstwirtschaftlichen Hofes beantragt werden.

 Siehe auch 

Haakshorst: Die Rechtsprechung des BFH zur Land- und Forstwirtschat im Jahr 2002; NWB (Neue Wirtschafts-Briefe) 2003, 1391

Jachmann: Die Einkommensbesteuerung der Land- und Forstwirtschaft und ihre Zukunft; AgrarR 1999, 1

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Erhöhung des Mindestlohnes

Erhöhung des Mindestlohnes

Zur Anpassung des gesetzlichen Mindestlohns. mehr

Eine strafbefreiende Selbstanzeige ändert nichts an der Verlängerung der Festsetzungsfrist

Eine strafbefreiende Selbstanzeige ändert nichts an der Verlängerung der Festsetzungsfrist

Eine den Anforderungen der Abgabenordnung genügende Selbstanzeige führt nach Ansicht des Bundesfinanzhofes lediglich als Strafausschließungsgrund zur Straffreiheit und lässt die wegen einer… mehr

Steuerberater Lahr (Offenburg, Ortenau, Freiburg) informieren: Antrag auf Grundsteuererlass bis 31. März möglich

Steuerberater Lahr (Offenburg, Ortenau, Freiburg) informieren: Antrag auf Grundsteuererlass bis 31. März möglich

Grundstücksbesitzer können auf einen Erlass der Grundsteuer hoffen. Darauf weisen die Steuerberater Lahr hin. mehr