Gewerkschaften

Rechtswörterbuch

 Normen 

Art. 9 Abs. 3 GG

 Information 

Organisation von Arbeitnehmern zur Interessenwahrnehmung.

Der Begriff der Gewerkschaft ist gesetzlich nicht geregelt, sondern von der Rechtsprechung ausgeprägt. Danach ist eine Gewerkschaft u.a. durch folgende Kriterien gekennzeichnet:

  • Freiwilliger Zusammenschluss.

  • Unabhängig vom Wechsel der Mitglieder.

  • Sie hat eine demokratische Struktur.

  • Es muss eine Bereitschaft zu Arbeitskämpfen bestehen.

  • Das geltende Tarifrecht muss anerkannt werden.

Gewerkschaften unterliegen dem grundgesetzlichen Schutz der Koalitionsfreiheit aus Art. 9 Abs. 3 GG .

Verlangt ein Arbeitgeber während laufender Tarifvertragsverhandlungen von seinen Arbeitnehmern die Offenlegung ihrer Gewerkschaftszugehörigkeit, handelt es sich um eine gegen die gewerkschaftliche Koalitionsbetätigungsfreiheit gerichtete Maßnahme (BAG 18.11.2014 - 1 AZR 257/13).

Den Gewerkschaften obliegen u.a. folgende Aufgaben:

Der Deutsche Gewerkschaftsbund ist ein Dachverband, dem acht Gewerkschaften angeschlossen sind. Seine Aufgaben sind u.a. die Koordination der Gewerkschaftsarbeit, die Vertretung der Gewerkschaften gegenüber den politischen Entscheidungsträgern und den Parteien sowie die Vertretung der deutschen Gewerkschaften auf europäischer (Europäischer Gewerkschaftsbund) und internationaler Ebene (Internationaler Bund freier Gewerkschaften).

Der Deutsche Gewerkschaftsbund ist demokratisch aufgebaut. Alle vier Jahre treffen sich 400 Delegierte als Vertreter der Gewerkschaftsmitglieder zum DGB-Bundeskongress. Es wird der DGB-Bundesvorstand gewählt und die strategische Entwicklung des DGB festgelegt.

Tarifverträge werden nicht von dem Deutschen Gewerkschaftsbund, sondern ausschließlich von den einzelnen Gewerkschaften abgeschlossen.

 Siehe auch 

http://www.dgb.de (Internetseite des Deutschen Gewerkschaftsbunds)

http://www.verdi.de (Internetseite der Dienstleister-Gewerkschaft verdi)

Geffken: Die Rechte der Gewerkschaft während eines Statusverfahrens; Betriebs-Berater - BB 2015, 1525

Walker: Rechtsschutz der Gewerkschaften gegen tarifwidrige Vereinbarungen, Zeitschrift für Arbeitsrecht - ZFA 2000, 29

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Der Arbeitsdirektor nach § 33 MitbestG

Der Arbeitsdirektor nach § 33 MitbestG

§ 33 MitbestG schreibt für die in den Anwendungsbereich des MitbestG fallenden Unternehmen, die Bestellung eines Arbeitsdirektors als Mitglied des gesetzlichen Vertretungsorgans vor. Seine… mehr

Erfolglose Verfassungsbeschwerde gegen die rückwirkende Feststellung der Tarifunfähigkeit der Tarifgemeinschaft Christlicher Gewerkschaften für Zeitarbeit und Personalserviceagenturen

Erfolglose Verfassungsbeschwerde gegen die rückwirkende Feststellung der Tarifunfähigkeit der Tarifgemeinschaft Christlicher Gewerkschaften für Zeitarbeit und Personalserviceagenturen

(Stuttgart) Die rückwirkende Feststellung der Arbeitsgerichte, dass die Tarifgemeinschaft Christlicher Gewerkschaften für Zeitarbeit und Personalserviceagenturen nicht tariffähig ist und daher keine… mehr

Kindergartengebühren bei anhaltendem Streik zahlen? Kann man Gebühren zurückverlangen?

Kindergartengebühren bei anhaltendem Streik zahlen? Kann man Gebühren zurückverlangen?

Der Streik von öffentlichen Kindergärten und Kinderbetreuungseinrichtungen hält bundesweit an. Ein Ende ist nicht abzusehen. Eine Annäherung der Streitparteien auch nicht. Kindergartengebühren werden… mehr