BGH, 29.06.2010 - XI ZR 308/09 - Vorliegen eines unvermeidbaren Rechtsirrtums über Bestehen und Umfang einer Aufklärungspflicht im Falle eines unterlassenen Hinweises einer Bank über an sie zurückgeflossene Rückvergütungen an einen Kunden

Bundesgerichtshof
Beschl. v. 29.06.2010, Az.: XI ZR 308/09
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 29.06.2010
Referenz: JurionRS 2010, 18489
Aktenzeichen: XI ZR 308/09
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LG Bochum - 05.02.2009 - AZ: I-1 O 295/07

OLG Hamm - 23.09.2009 - AZ: 31 U 31/09

Fundstellen:

BB 2010, 2327-2329

BKR 2010, 331-333

DB 2010, 1586-1587

EWiR 2010, 519

GWR 2010, 351

ImmoStR 2010, 139

Kreditwesen 2010, 967-968

MDR 2010, 1005-1006

NJW 2010, 2339-2341

NWB 2010, 2287

NWB direkt 2010, 773

NZG 2010, 873-875

VersR 2011, 1061-1062

VP 2010, 166

VuR 2010, 388

WM 2010, 1694-1696

WuB 2011, 139-141

ZAP 2010, 880

ZAP EN-Nr. 563/2010

ZBB 2010, 303-305

ZBB 2010, 316

ZfIR 2010, 559

ZGS 2010, 340 (Pressemitteilung)

ZIP 2010, 1335-1337

Amtlicher Leitsatz:

BGB § 276 Cc

Eine Bank, die einen Kunden im Rahmen der Anlageberatung nicht auf an sie zurückgeflossene Rückvergütungen hinweist, kann sich jedenfalls für die Zeit nach 1990 nicht auf einen unvermeidbaren Rechtsirrtum über Bestehen und Umfang einer entsprechenden Aufklärungspflicht berufen.

Der XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes hat
am 29. Juni 2010
durch
den Vorsitzenden Richter Wiechers,
den Richter Dr. Joeres,
die Richterin Mayen und
die Richter Dr. Grüneberg und Maihold
beschlossen:

Tenor:

Die Beschwerde der Beklagten gegen die Nichtzulassung der Revision in dem Urteil des 31. Zivilsenats des Oberlandesgerichts Hamm vom 23. September 2009 wird zurückgewiesen.

Die Beklagte trägt die Kosten des Beschwerdeverfahrens.

Der Gegenstandswert für das Beschwerdeverfahren beträgt 216.279,02 EUR.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Schiffsfonds: König & Cie.: Fondsgesellschaften MS Stadt Aachen und MS Stadt Köln zahlungsunfähig – Anleger betroffen

Schiffsfonds: König & Cie.: Fondsgesellschaften MS Stadt Aachen und MS Stadt Köln zahlungsunfähig – Anleger betroffen

Renditefonds 63 MS Stadt Köln und Renditefonds 64 MS Stadt Aachen der Fondsgesellschaft König & Cie. insolvent - Fachanwalt informiert mehr

KickBacks – Schon 1988 ein Interessenskonflikt

KickBacks – Schon 1988 ein Interessenskonflikt

Fachanwalt Alexander Heinrich von TILP: „Die beratende Volksbank hätte auch 1988 schon über den Erhalt von Rückvergütungen aufklären müssen!“ mehr

Übersicht zu der Kick-Back-Rechtsprechung des BGH

Übersicht zu der Kick-Back-Rechtsprechung des BGH

Seit dem grundlegenden sogenannten Bond-Urteil des BGH vom 06.07.1993 (XI ZR 12/93), war klargestellt, dass ein Anlageberater nicht nur über eine Kapitalanlage informieren, sondern diese auch… mehr