BauNVO - Baunutzungsverordnung

Verordnung über die bauliche Nutzung der Grundstücke (Baunutzungsverordnung - BauNVO)
Bundesrecht
Titel: Verordnung über die bauliche Nutzung der Grundstücke (Baunutzungsverordnung - BauNVO)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BauNVO
Gliederungs-Nr.: 213-1-2
Normtyp: Rechtsverordnung

In der Fassung der Bekanntmachung vom 23. Januar 1990 (BGBl. I S. 132)

Zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 11. Juni 2013 (BGBl. I S. 1548)

Inhaltsübersicht§§
  
Erster Abschnitt 
Art der baulichen Nutzung 
  
Allgemeine Vorschriften für Bauflächen und Baugebiete1
Kleinsiedlungsgebiete2
Reine Wohngebiete3
Allgemeine Wohngebiete4
Gebiete zur Erhaltung und Entwicklung der Wohnnutzung (besondere Wohngebiete)4a
Dorfgebiete5
Mischgebiete6
Kerngebiete7
Gewerbegebiete8
Industriegebiete9
Sondergebiete, die der Erholung dienen10
Sonstige Sondergebiete11
Stellplätze und Garagen12
Gebäude und Räume für freie Berufe13
Nebenanlagen; Anlagen zur Nutzung solarer Strahlungsenergie und Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen14
Allgemeine Voraussetzungen für die Zulässigkeit baulicher und sonstiger Anlagen15
  
Zweiter Abschnitt 
Maß der baulichen Nutzung 
  
Bestimmung des Maßes der baulichen Nutzung16
Obergrenzen für die Bestimmung des Maßes der baulichen Nutzung17
Höhe baulicher Anlagen18
Grundflächenzahl, zulässige Grundfläche19
Vollgeschosse, Geschossflächenzahl, Geschossfläche20
Baumassenzahl, Baumasse21
Stellplätze, Garagen und Gemeinschaftsanlagen21a
  
Dritter Abschnitt 
Bauweise, überbaubare Grundstücksfläche 
  
Bauweise22
Überbaubare Grundstücksfläche23
  
Vierter Abschnitt 
Überbaubare Grundstücksfläche 
  
(weggefallen)24
  
Fünfter Abschnitt 
Überleitungs- und Schlussvorschriften 
  
Fortführung eingeleiteter Verfahren25
Überleitungsvorschriften aus Anlass der zweiten Änderungsverordnung25a
Überleitungsvorschrift aus Anlass der dritten Änderungsverordnung25b
Überleitungsvorschrift aus Anlass der vierten Änderungsverordnung25c
Überleitungsvorschrift aus Anlass des Gesetzes zur Stärkung der Innenentwicklung in den Städten und Gemeinden und weiteren Fortentwicklung des Städtebaurechts25d
Berlin-Klausel26
Überleitungsregelungen aus Anlass der Herstellung der Einheit Deutschlands26a
In-Kraft-Treten27

Diese Artikel im Bereich Bauen und Immobilien könnten Sie interessieren

BGH entscheidet: „Darlehensgebühr in Bausparverträgen unwirksam“

BGH entscheidet: „Darlehensgebühr in Bausparverträgen unwirksam“

Betroffene Bausparer können mit erheblichen Rückzahlungen rechnen! mehr

Die 10 wichtigsten Punkte bei der Prüfung eines Immobilienkaufvertrags

Die 10 wichtigsten Punkte bei der Prüfung eines Immobilienkaufvertrags

Bei Immobilienkaufverträgen geht es häufig um große Summen. Käufer und Verkäufer von Häusern, Wohnungen, Bauplätzen etc. sollten sich daher über die wesentlichen Vertragsklauseln im Klaren sein und… mehr

Immobilienverkauf: Alle Verkäufer haften beim arglistigen Verschweigen eines Sachmangels

Immobilienverkauf: Alle Verkäufer haften beim arglistigen Verschweigen eines Sachmangels

Bei Immobilienkaufverträgen sind in der Regel Klauseln eingebaut, die die Haftung des Verkäufers wegen Sachmängeln ausschließen oder zumindest beschränken. Auf diese Regelungen können sich die… mehr