Privatisierung

Rechtswörterbuch

 Normen 

Gesetzlich nicht geregelt.

 Information 

Privatisierung ist die Übertragung einer öffentlichen Aufgabe auf eine natürliche oder juristische Person des Privatrechts.

Mit der Privatisierung werden vormals am Gemeinwohl orientierte Unternehmen in Unternehmen mit einer gewinnorientierten Steuerung umgewandelt. Ziel ist die Entlastung des Staatshaushalts bzw. die Erzielung von Gewinn durch den Verkauf.

Im Bereich des Bundes wurden Anfang der 90er Jahre die Deutsche Bahn, die Post sowie die Telekom privatisiert.

Die Kommunen haben insbesondere ihre Versorgungsunternehmen privatisiert.

 Siehe auch 

Fabry/Augsten: Handbuch Unternehmen der öffentlichen Hand; 2. Auflage 2009

Peinemann: Rechtsprobleme in der Praxis der Privatisierung ehemals volkswirtschaftlich genutzten Grund und Bodens; Agrarrecht - AgrarR 1995, 225

Diese Artikel könnten Sie interessieren

BAG: Ausschluss beurlaubter Beamter von Sozialplanleistungen teilweise zulässig

BAG: Ausschluss beurlaubter Beamter von Sozialplanleistungen teilweise zulässig

Das BAG hatte Ende 2015 (Urt. 15.12.2015 - 1 AZR 595/14) über einen Sozialplan zu entscheiden, der im Zusammenhang mit einer Betriebsstilllegung bei einen Drittunternehmen abgeschlossen wurde, bei… mehr

Urheberrechtsreform – Eine Regelung zur Nutzung verwaister Werke soll in diesem Herbst kommen.

Urheberrechtsreform – Eine Regelung zur Nutzung verwaister Werke soll in diesem Herbst kommen.

Mehrere Änderungen des Urheberrechts stehen bevor und Ziel ist u.a. die Vereinfachung des Urheberwahrnehmungsgesetz. Zudem sollen Vertragsabschlüsse zwischen Kreativen und Verwertern beschleunigt… mehr

Wikipedia muss Briefmarken mit Loriot-Motiven entfernen

Wikipedia muss Briefmarken mit Loriot-Motiven entfernen

Susanne von Bülow, Tochter des verstorbenen Humoristen Loriot, hat vor dem Berliner Landgericht eine Einstweilige Verfügung gegen Wikipedia wegen Urheberrechtsverletzung erwirkt. Wikipedia muss… mehr