§ 34 3. DV-BEG, Mindestrente

§ 34 3. DV-BEG
Dritte Verordnung zur Durchführung des Bundesentschädigungsgesetzes (3. DV-BEG)
Bundesrecht

1. – Privater Dienst. Die gesetzlichen Ansprüche → c) – Rente

Titel: Dritte Verordnung zur Durchführung des Bundesentschädigungsgesetzes (3. DV-BEG)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: 3. DV-BEG
Gliederungs-Nr.: 251-1-3
Normtyp: Rechtsverordnung

(1) Versorgungsbezüge aus deutschen öffentlichen Mitteln im Sinne des § 95 Abs. 3 Satz 1 BEG sind insbesondere

  1. 1.
    Versorgungsbezüge nach beamtenrechtlichen Vorschriften oder Grundsätzen oder Ruhelohn,
  2. 2.
    Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung, sofern diese nicht ausschließlich auf eigenen Geldleistungen des Verfolgten beruhen,
  3. 3.
    Leistungen nach dem Bundesversorgungsgesetz,
  4. 4.
    Rentenleistungen nach BEG für Schaden im wirtschaftlichen Fortkommen.

(2) Die §§ 141d bis 141k BEG bleiben unberührt.

(3) Die monatlichen Freibeträge nach § 95 Abs. 3 des Bundesentschädigungsgesetzes betragen für

 vom
01.01.1966
bis
30.09.1966
vom
01.10.1966
bis
30.06.1968
vom
01.07.1968
bis
31.03.1969
vom
01.04.1969
bis
31.08.1969
vom
01.09.1969
bis
31.12.1970
 DMDMDMDMDM
den unverheirateten Verfolgten415430447468505
den verheirateten Verfolgten520540562589636
jedes nach dem bis zum 31.12.1974 geltenden Beamtenrecht kinderzuschlags-
berechtigte Kind
4245474953
 vom
01.01.1971
bis
31.12.1971
vom
01.01.1972
bis
31.12.1972
vom
01.01.1973
bis
31.12.1973
vom
01.01.1974
bis
31.12.1974
vom
01.01.1975
bis
31.01.1976
 DMDMDMDMDM
den unverheirateten Verfolgten566611669749794
den verheirateten Verfolgten7127698429431.000
jedes nach dem bis zum 31.12.1974 geltenden Beamtenrecht kinderzuschlags-
berechtigte Kind
5964707883
 vom
01.02.1976
bis
31.01.1977
vom
01.02.1977
bis
28.02.1978
vom
01.03.1978
bis
28.02.1979
vom
01.03.1979
bis
29.02.1980
vom
01.03.1980
bis
28.02.1981
 DMDMDMDMDM
den unverheirateten Verfolgten8348769159521.009
den verheirateten Verfolgten1.0501.1031.1531.1991.271
jedes nach dem bis zum 31.12.1974 geltenden Beamtenrecht kinderzuschlags-
berechtigte Kind
87919599105
 vom
01.03.1981
bis
30.06.1982
vom
01.07.1982
bis
30.06.1983
vom
01.07.1983
bis
31.12.1984
vom
01.01.1985
bis
31.12.1985
vom
01.01.1986
bis
31.12.1986
 DMDMDMDMDM
den unverheirateten Verfolgten1.0511.0861.1061.1491.184
den verheirateten Verfolgten1.3241.3681.3931.4471.491
jedes nach dem bis zum 31.12.1974 geltenden Beamtenrecht kinderzuschlags-
berechtigte Kind
109113115119123
 vom
01.01.1987
bis
29.02.1988
vom
01.03.1988
bis
31.12.1988
vom
01.01.1989
bis
31.12.1989
vom
01.01.1990
bis
28.02.1991
vom
01.03.1991
bis
30.04.1992
 DMDMDMDMDM
den unverheirateten Verfolgten1.2231.2521.2701.3241.401
den verheirateten Verfolgten1.5401.5771.5991.6671.764
jedes nach dem bis zum 31.12.1974 geltenden Beamtenrecht kinderzuschlags-
berechtigte Kind
127130132137145
 vom
01.05.1992
bis
30.04.1993
vom
01.05.1993
bis
30.09.1994
vom
01.10.1994
bis
31.03.1995
vom
01.04.1995
bis
28.02.1997
vom
01.03.1997
bis
31.12.1997
 DMDMDMDMDM
den unverheirateten Verfolgten1.5061.5291.5601.6101.641
den verheirateten Verfolgten1.8961.9241.9622.0252.063
jedes nach dem bis zum 31.12.1974 geltenden Beamtenrecht kinderzuschlags-
berechtigte Kind
156158161166169
 vom
01.01.1998
bis
28.02.1999
vom
01.03.1999
bis
31.12.2000
vom
01.01.2001
bis
31.12.2001
vom
01.01.2002
bis
31.01.2003
vom
01.02.2003
bis
31.03.2004
 DMDMDMEUREUR
den unverheirateten Verfolgten1.6561.7041.735907929
den verheirateten Verfolgten2.0822.1422.1811.1401.167
jedes nach dem bis zum 31.12.1974 geltenden Beamtenrecht kinderzuschlags-
berechtigte Kind
1711761799496
 vom
01.04.2004
bis
31.07.2004
vom
01.08.2004
bis
31.05.2008
vom
01.06.2008
bis
30.06.2010
vom
1.7.2010
bis
30.9.2012
vom
1.10.2012
bis
31.7.2014
 EUREUREUREUREUR
den unverheirateten Verfolgten9389471.0211.0421.101
den verheirateten Verfolgten1.1791.1911.2841.3111.386
jedes nach dem bis zum 31.12.1974 geltenden Beamtenrecht kinderzuschlags-
berechtigte Kind
9798106108114
 ab
1.8.2014
    
 EUR    
den unverheirateten Verfolgten1.156     
den verheirateten Verfolgten1.455     
jedes nach dem bis zum 31.12.1974 geltenden Beamtenrecht kinderzuschlagsberechtigte Kind120    

(4) Die §§ 26 und 27 finden entsprechende Anwendung.

Diese Artikel im Bereich Soziales und Sozialversicherung könnten Sie interessieren

Bundessozialgericht | Vertragsärzte dürfen nicht streiken

Bundessozialgericht |  Vertragsärzte dürfen nicht streiken

Das Bundessozialgericht (BSG - B 6 KA 38/15 R) hat am 30. November 2016 entschieden, dass Vertragsärzte nicht berechtigt sind, ihre Praxis während der Sprechstundenzeiten zu schließen, um an einem… mehr

Zuzahlungsverzicht bei medizinischen Hilfsmitteln erlaubt

Zuzahlungsverzicht bei medizinischen Hilfsmitteln erlaubt

Urteil vom 1. Dezember 2016 – I ZR 143/15 – Zuzahlungsverzicht bei Hilfsmitteln mehr

Scheinselbstständigkeit in Krankenhäusern

Scheinselbstständigkeit in Krankenhäusern

In vielen Krankenhäusern wird selbstständiges Pflegepersonal auf der Basis von Honorarverträgen eingesetzt (freie Mitarbeit). Das Risiko, im Rahmen einer Betriebsprüfung zu… mehr