§ 21 BewG, Hauptfeststellung

§ 21 BewG
Bewertungsgesetz (BewG)
Bundesrecht

Erster Abschnitt – Einheitsbewertung → A. – Allgemeines

Titel: Bewertungsgesetz (BewG)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BewG
Gliederungs-Nr.: 610-7
Normtyp: Gesetz

(1) Die Einheitswerte werden in Zeitabständen von je sechs Jahren allgemein festgestellt (Hauptfeststellung).

(2) 1Der Hauptfeststellung werden die Verhältnisse zu Beginn des Kalenderjahrs (Hauptfeststellungszeitpunkt) zu Grunde gelegt. 2Die Vorschriften in § 35 Abs. 2 und den §§ 54 und 59 über die Zugrundelegung eines anderen Zeitpunkts bleiben unberührt.

Zu § 21: Neugefasst durch G vom 29. 10. 1997 (BGBl I S. 2590).

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Hofeigenschaft im landwirtschaftlichen Erbrecht

Hofeigenschaft im landwirtschaftlichen Erbrecht

Ob eine landwirtschaftliche Besitzung ein Hof im Sinne der Höfeordnung ist, richtet sich nach dem Wirtschaftswert. mehr