GKV-SolG - GKV-Solidaritätsstärkungsgesetz

Gesetz zur Stärkung der Solidarität in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-Solidaritätsstärkungsgesetz - GKV-SolG)
Bundesrecht
Titel: Gesetz zur Stärkung der Solidarität in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-Solidaritätsstärkungsgesetz - GKV-SolG)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: GKV-SolG
Gliederungs-Nr.: 860-5/5
Normtyp: Gesetz

Vom 19. Dezember 1998 (BGBl. I S. 3853)

Zuletzt geändert durch Artikel 20 Absatz 7 des Gesetzes vom 16. Juli 2015 (BGBl. I S. 1211)

Redaktionelle InhaltsübersichtArtikel
  
Änderung des Fünften Buches Sozialgesetzbuch1
Änderung des Neunten SGB V-Änderungsgesetzes2
Änderung des 2. GKV-Neuordnungsgesetzes3
Änderung des GKV-Finanzstärkungsgesetzes4
Änderung der Risikostruktur-Ausgleichsverordnung5
Änderung der Bundespflegesatzverordnung6
Gesetz zur Begrenzung der Erlöse für stationäre Krankenhausleistungen im Jahr 19997
(weggefallen)8
Änderung des Gesetzes über die Berufe des Psychologischen Psychotherapeuten und des Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, zur Änderung des Fünften Buches Sozialgesetzbuch und anderer Gesetze9
Änderung der Zulassungsverordnung für Vertragsärzte10
Änderung der Zulassungsverordnung für Vertragszahnärzte11
Aufsicht zur Budgetierung 199912
Ausgabenbegrenzung bei Strukturverträgen13
Gesamtvergütung der Vertragsärzte im Jahr 199914
Budget- und Preisregelung vertragszahnärztlicher Versorgung im Jahr 199915
Arznei-, Verband- und Heilmittelbudget für 1999 16
Festsetzung des Vertragsinhalts durch das Schiedsamt17
Veränderungsrate der beitragspflichtigen Einnahmen18
Sonderkündigungsrecht19
Änderung des KVLG 198920
Ende der laufenden Wahlperiode der Vertreterversammlungen der Kassenärztlichen/ Kassenzahnärztlichen Vereinigungen21
Gebührenordnung für Zahnärzte22
Änderung der Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung23
Übergangsregelung24
Rückkehr zum einheitlichen Verordnungsrang25
In-Kraft-Treten, Außer-Kraft-Treten26

Diese Artikel im Bereich Gesundheit und Arzthaftung könnten Sie interessieren

Jeder Arzt einer Praxisgemeinschaft ist für die Richtigkeit seiner Abrechnungen verantwortlich

Jeder Arzt einer Praxisgemeinschaft ist für die Richtigkeit seiner Abrechnungen verantwortlich

In der so genannten Berufsausübungsgemeinschaft (BAG) arbeiten mehrere Mediziner unter einem Dach und jeder einzelne ist für seine Abrechnungen und natürlich auch die Wirtschaftlichkeit seiner Arbeit… mehr

Kassen-Ärzte dürfen nicht streiken

Kassen-Ärzte dürfen nicht streiken

Streikrecht ist durch das Grundgesetz geschützt - allerdings steht es nicht allen Berufsgruppen zu. mehr

Antrag zur Kostenübernahme für eine Unterkieferprotrusionsschiene – Was ist zu beachten?

Antrag zur Kostenübernahme für eine Unterkieferprotrusionsschiene – Was ist zu beachten?

Bei Patienten, die unter einem Schlafapnoe-Syndrom leiden, wird immer häufiger die Behandlung mit einer Unterkieferprotrusionsschiene empfohlen. Durch diese Schiene werden Unterkiefer und Zunge nach… mehr