BSG, 27.09.2011 - B 4 AS 180/10 R - Anspruch auf Grundsicherung für Arbeitsuchende; Berücksichtigung von Krankengeld als Einkommen; Zulässigkeit der Absetzung des Freibetrages bei Erwerbstätigkeit

Bundessozialgericht
Urt. v. 27.09.2011, Az.: B 4 AS 180/10 R
Gericht: BSG
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 27.09.2011
Referenz: JurionRS 2011, 27352
Aktenzeichen: B 4 AS 180/10 R
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LSG Baden-Württemberg - 13.10.2010 - AZ: L 3 AS 5594/09

SG Karlsruhe - AZ: S 8 AS 5472/08

Rechtsgrundlagen:

§ 6 Abs. 1 Nr. 2 Alg II-V (2008)

§ 76 Abs. 2a BSHG

§ 3 Abs. 1 EntgFG

§ 11 Abs. 1 S. 1 SGB II

§ 11 Abs. 2 S. 1 Nr. 5, 6 SGB II

§ 11 Abs. 2 S. 2 SGB II

§ 11b Abs. 1 SGB II

§ 30 SGB II

Fundstellen:

FA 2012, 128

NJW 2012, 1470

NWB 2011, 3752

NWB direkt 2011, 1178

NZS 2011, 5-6

SGb 2011, 640

in dem Rechtsstreit

Az: B 4 AS 180/10 R

L 3 AS 5594/09 (LSG Baden-Württemberg)

S 8 AS 5472/08 (SG Karlsruhe)

.................................................................,

Klägerin und Revisionsklägerin,

Prozessbevollmächtigte: ..............................................,

gegen

Jobcenter Stadt Karlsruhe,

Kaiserallee 4, 76133 Karlsruhe,

Beklagter und Revisionsbeklagter.

Der 4. Senat des Bundessozialgerichts hat auf die mündliche Verhandlung vom 27. September 2011 durch die Richterin S. K n i c k r e h m als Vorsitzende, die Richterinnen B e h r e n d und K r a u ß sowie die ehrenamtliche Richterin Fischer und den ehrenamtlichen Richter Dr. G r i e s h a b e r

für Recht erkannt:

Tenor:

Auf die Revision der Klägerin wird das Urteil des Landessozialgerichts Baden-Württemberg vom 13. Oktober 2010 aufgehoben und der Rechtsstreit zur erneuten Verhandlung und Entscheidung an das Landessozialgericht zurückverwiesen.