Republik

Rechtswörterbuch

 Normen 

Art. 20 GG

Art. 28 GG

 Information 

Staatsform.

Der Begriff "Republik" leitet sich von dem lateinischem Begriff "res publica" (= Gemeinwesen, Staat, öffentliche Angelegenheit) ab.

Traditionell ist die Republik als "Nicht-Monarchie" zu verstehen, also als Gegenteil einer Staatsform, in der die Einsetzung eines Staatsoberhauptes nach einem der Verfassung übergeordneten Prinzip (Erbfolge) erfolgt.

In einer Republik ist die Staatsgewalt durch den Berufungsakt des Volkes (Wahlen) legitimiert.

Aussagekräftiger als die Staatsform ist die Regierungsform eines Staates: Diktatur oder Demokratie. Nicht zuletzt bezeichnet sich auch die Volksrepublik China als Republik.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Bausparkassen: Kündigungswelle bei Bausparverträgen – So reagieren Sie richtig

Bausparkassen: Kündigungswelle bei Bausparverträgen – So reagieren Sie richtig

Die Kündigungswelle von Alt-Bausparverträgen durch die Bausparkassen dauert weiterhin an. Ein Ende ist nicht in Sicht. Kunden müssen die ausgesprochenen Kündigungen allerdings keineswegs hinnehmen.… mehr

Griechischer Maximallohn gilt - vielleicht - zwingend in Deutschland

Griechischer Maximallohn gilt - vielleicht - zwingend in Deutschland

Das BAG hat dem EuGH die Frage vorgelegt, ob ein griechischer Maximallohn nach einem Spargesetz für den Öffentlichen Dienst auch für einen in Deutschland beschäftigten Lehrer an einer griechischer… mehr

Der internationale Kaufvertrag und das UN - Kaufrecht (CISG)

Der internationale Kaufvertrag und das UN - Kaufrecht (CISG)

Der am häufigsten geschlossene Vertragstyp im internationalen Handelsverkehr ist der Kaufvertrag. Das Wiener Übereinkommen über Verträge über den internationalen Warenkauf… mehr