KStG - Körperschaftsteuergesetz

Körperschaftsteuergesetz (KStG) 
Bundesrecht
Titel: Körperschaftsteuergesetz (KStG) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: KStG
Gliederungs-Nr.: 611-4-4
Normtyp: Gesetz

In der Fassung der Bekanntmachung vom 15. Oktober 2002 (BGBl. I S. 4144)

Zuletzt geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 2. November 2015 (BGBl. I S. 1834)

Inhaltsübersicht§§
  
Erster Teil 
Steuerpflicht 
  
Unbeschränkte Steuerpflicht1
Beschränkte Steuerpflicht2
Abgrenzung der Steuerpflicht bei nichtrechtsfähigen Personenvereinigungen und Vermögensmassen sowie bei Realgemeinden3
Betriebe gewerblicher Art von juristischen Personen des öffentlichen Rechts4
Befreiungen5
Einschränkung der Befreiung von Pensions-, Sterbe-, Kranken- und Unterstützungskassen6
Einkommensermittlung bei voll steuerpflichtigen Unterstützungskassen6a
  
Zweiter Teil 
Einkommen 
  
Erstes Kapitel 
Allgemeine Vorschriften 
  
Grundlagen der Besteuerung7
Ermittlung des Einkommens8
Betriebsausgabenabzug für Zinsaufwendungen bei Körperschaften (Zinsschranke)8a
Beteiligung an anderen Körperschaften und Personenvereinigungen8b
Verlustabzug bei Körperschaften8c
Abziehbare Aufwendungen9
Nichtabziehbare Aufwendungen10
Auflösung und Abwicklung (Liquidation)11
Verlust oder Beschränkung des Besteuerungsrechts der Bundesrepublik Deutschland12
Beginn und Erlöschen einer Steuerbefreiung13
  
Zweites Kapitel 
Sondervorschriften für die Organschaft 
  
Aktiengesellschaft oder Kommanditgesellschaft auf Aktien als Organgesellschaft14
Ermittlung des Einkommens bei Organschaft 15
Ausgleichszahlungen16
Andere Kapitalgesellschaften als Organgesellschaft17
(weggefallen)18
Steuerabzug bei dem Organträger19
  
Drittes Kapitel 
Sondervorschriften für Versicherungsunternehmen, Pensionsfonds und Bausparkassen 
  
Schwankungsrückstellungen, Schadenrückstellung20
Beitragsrückerstattungen21
Deckungsrückstellung21a
Zuteilungsrücklage bei Bausparkassen21b
  
Viertes Kapitel 
Sondervorschriften für Genossenschaften 
  
Genossenschaftliche Rückvergütung22
  
Dritter Teil 
Tarif; Besteuerung bei ausländischen Einkunftsteilen 
  
Steuersatz23
Freibetrag für bestimmte Körperschaften24
Freibetrag für Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften sowie Vereine, die Land- und Forstwirtschaft betreiben25
Steuerermäßigung bei ausländischen Einkünften26
  
Vierter Teil 
Nicht in das Nennkapital geleistete Einlagen und Entstehung und Veranlagung 
  
Nicht in das Nennkapital geleistete Einlagen27
Umwandlung von Rücklagen in Nennkapital und Herabsetzung des Nennkapitals28
Kapitalveränderungen bei Umwandlungen29
Entstehung der Körperschaftsteuer30
Steuererklärungspflicht, Veranlagung und Erhebung der Körperschaftsteuer31
Sondervorschriften für den Steuerabzug32
Erlass, Aufhebung oder Änderung von Steuerbescheiden bei verdeckter Gewinnausschüttung oder verdeckter Einlage32a
  
Fünfter Teil  
Ermächtigungs- und Schlussvorschriften 
  
Ermächtigungen33
Schlussvorschriften34
Sondervorschriften für Körperschaften, Personenvereinigungen oder Vermögensmassen in dem in Artikel 3 des Einigungsvertrages genannten Gebiet 35
  
Sechster Teil 
Sondervorschriften für den Übergang vom Anrechnungsverfahren zum Halbeinkünfteverfahren 
  
Endbestände36
Körperschaftsteuerguthaben und Körperschaftsteuerminderung37
Körperschaftsteuererhöhung38
Einlagen der Anteilseigner und Sonderausweis39
(weggefallen)40
(1) Red. Anm.:

zur erstmaligen Anwendung des Gesetzes siehe § 34 Absatz 1 und 2 KStG 2002

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Komplexe Fragestellungen rund um das Recht der Körperschaftssteuer

Komplexe Fragestellungen rund um das Recht der Körperschaftssteuer

Die Körperschaftssteuer stellt eine besondere Form der Einkommensteuer dar, die von Körperschaften, juristischen Personen und Vermögensmassen zu entrichten ist. mehr

BFH: Mantelkaufregelungen teilweise verfassungswidrig

BFH: Mantelkaufregelungen teilweise verfassungswidrig

Der Bundesfinanzhof hat sich in zwei Entscheidungen mit der Verfassungsmäßigkeit der so genannten Mantelkaufregelungen im Körperschaftsteuergesetz (KStG) beschäftigt (Beschluss vom 08.10.2008, Az.: I…

 mehr