BbgDSchG,BB - Brandenburgisches DenkmalschutzG

Gesetz über den Schutz und die Pflege der Denkmale im Land Brandenburg
(Brandenburgisches Denkmalschutzgesetz - BbgDSchG)
Landesrecht Brandenburg
Titel: Gesetz über den Schutz und die Pflege der Denkmale im Land Brandenburg (Brandenburgisches Denkmalschutzgesetz - BbgDSchG)
Normgeber: Brandenburg

Amtliche Abkürzung: BbgDSchG
Referenz: 557-1

Vom 24. Mai 2004 (GVBl. I S. 215)

Inhaltsübersicht§§
  
Abschnitt 1 
Allgemeine Vorschriften 
  
Grundsätze1
Begriffsbestimmungen2
Denkmalliste3
Denkmalbereiche4
Grabungsschutzgebiete5
Denkmalpflegepläne6
  
Abschnitt 2 
Schutzbestimmungen 
  
Erhaltungspflicht7
Maßnahmen der Denkmalschutzbehörden8
Erlaubnispflichtige Maßnahmen9
Nachforschungen10
Funde11
Schatzregal12
Anzeigepflicht13
Auskunftspflicht und Betretungsrecht14
Kennzeichnung der Denkmale15
  
Abschnitt 3 
Organisation 
  
Denkmalschutzbehörden16
Denkmalfachbehörde17
Beirat und Beauftragte für Denkmalpflege18
  
Abschnitt 4 
Verfahrensbestimmungen 
  
Erlaubnisverfahren19
Bauordnungsrechtlich genehmigungspflichtige Vorhaben20
Denkmale, die der Religionsausübung dienen21
Gebühren und Bescheinigungen für steuerliche Zwecke22
  
Abschnitt 5 
Enteignung und Entschädigung, Ausgleich 
  
Enteignung23
Ausgleich24
Berechtigte und Verpflichtete25
  
Abschnitt 6 
Ordnungswidrigkeiten 
  
Ordnungswidrigkeiten26
Verordnungsermächtigung für die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg27
  
Abschnitt 7 
Überleitungsbestimmungen 
  
Überleitungsbestimmungen28

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Stress um die Feuerstättenschau: Immer wieder verweigern Grundstücksbesitzer dem Bezirksschornsteinfeger den Zugang zum Gebäude. Das Verwaltungsgericht Berlin stellte fest, dass auch ein „nur wenn… mehr

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat in einem Verfahren um die Anerkennung von Unfallfolgen entschieden, dass anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung das Dienstunfallrecht… mehr

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Das Verwaltungsgericht Postdam hat in einem Zurruhesetzungsverfahren gegenüber einer Lehrerin entschieden, dass eine Zurruhesetzungsverfügung sich nicht mehr auf ein 12 bzw. 11 Monate altes Gutachten… mehr