Fruchtlosigkeitsbescheinigung

Rechtswörterbuch

 Normen 

Gesetzlich nicht geregelt.

 Information 

Bescheinigung des Gerichtsvollziehers, dass die Zwangsvollstreckung in das bewegliche Vermögen des Schuldners erfolglos verlaufen ist.

Die Fruchtlosigkeitsbescheinigung ist Voraussetzung des Antrags auf Abgabe einer Eidesstattliche Versicherung, selbst gesetzlich aber nicht geregelt..

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Insolvenzantragstellung durch den Gläubiger - Die Voraussetzungen des Fremdantrages durch Gläubiger

Insolvenzantragstellung durch den Gläubiger - Die Voraussetzungen des Fremdantrages durch Gläubiger

Nicht nur der Insolvenzschuldner, d.h. das insolvente Unternehmen kann einen Insolvenzantrag stellen. Auch Gläubiger können einen so genannten Fremdantrag beim zuständigen Insolvenzgericht… mehr

Insolvenzantrag und Insolvenzantragspflicht für vertretungsberechtigte Organe

Insolvenzantrag und Insolvenzantragspflicht für vertretungsberechtigte Organe

Die Insolvenzantragspflicht beginnt im Zeitpunkt der Kenntnis von der Insolvenzreife des Unternehmens. Antragsverpflichtete Organe müssen rechtzeitig Insolvenzantrag stellen, um eine zivilrechtliche… mehr