Beglaubigung

Rechtswörterbuch

 Normen 

§ 129 BGB

§§ 40 ff BeurkG

§ 63 BeurkG

§ 65 BeurkG

§ 33 VwVfG

 Information 

Zeugnis über die Echtheit einer Urkunde oder Unterschrift durch einen Notar oder einer von den Landes-/Bundesregierung ermächtigten Stelle.

Es sind folgende Arten von Beglaubigungen zu unterscheiden:

  • Die öffentliche Beglaubigung gemäß § 129 BGB: Diese kann nur durch einen Notar ausgeführt werden.

  • Amtliche Beglaubigungen, d.h. von einer Behörde ausgestellte Beglaubigungen:

    • Jede Behörde im Sinne des Verwaltungsverfahrensgesetzes ist gemäß § 33 VwVfG befugt, Abschriften von Urkunden, die sie selbst ausgestellt hat, zu beglaubigen.

    • Wenn die Urschrift von (irgend-)einer Behörde ausgestellt wurde oder die Abschrift zur Vorlage bei einer Behörde benötigt wird, besteht eine Beglaubigungsbefugnis für:

      • Behörden des Bundes, der bundesunmittelbaren Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts

      • Behörden der Länder, der Gemeinden und Gemeindeverbände, der sonstigen der Aufsicht des Landes unterstehenden juristischen Personen des öffentlichen Rechts, wenn sie Bundesrecht im Auftrag des Bundes ausführen.

    • Daneben sind die Beglaubigungsbefugnisse der einzelnen Landesbehörden zu beachten.

Die Beglaubigungsbefugnis der Behörden erstreckt sich gemäß §§ 33, 34 VwVfG auf

  • Abschriften,

  • Ablichtungen,

  • Vervielfältigungen,

  • Negative,

  • Ausdrucke,

  • Unterschriften.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Testament: Testierwille und Testierfähigkeit müssen vorliegen

Testament: Testierwille und Testierfähigkeit müssen vorliegen

Der klar erkennbare Testierwille und die Testierfähigkeit sind Voraussetzungen dafür, dass ein Testament wirksam errichtet wurde und die letztwilligen Verfügungen des Erblassers umgesetzt werden. mehr

Interview mit RA Andreas Jäger – der Fachanwalt für Erb- und Familienrecht klärt auf, warum jeder Mensch eine Vorsorgevollmacht haben sollte

Interview mit RA Andreas Jäger – der Fachanwalt für Erb- und Familienrecht klärt auf, warum jeder Mensch eine Vorsorgevollmacht haben sollte

Rechtsanwalt Andreas Jäger - Fachanwalt für Erb- und Familienrecht - klärt auf, warum eine Vorsorgevollmacht so wichtig und wie diese zu erstellen ist. mehr

BGH zu Schenkung, Erbverzicht und Dankbarkeit

BGH zu Schenkung, Erbverzicht und Dankbarkeit

In seinem Urteil vom 7. Juli 2015 (X ZR 59/13) hat der Bundesgerichthof zur Behandlung von Zuwendungen bzw. Schenkungen bei gleichzeitigem Erbverzicht des Beschenkten deutlich Stellung bezogen.… mehr