BVerfG, 16.09.2009 - 2 BvR 31/08 - Berücksichtigung des Erfolgs einer Verfassungsbeschwerde für die Bemessung des Gegenstandswerts

Bundesverfassungsgericht
Beschl. v. 16.09.2009, Az.: 2 BvR 31/08
Gericht: BVerfG
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 16.09.2009
Referenz: JurionRS 2009, 22174
Aktenzeichen: 2 BvR 31/08
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Niedersachsen - 28.04.2004 - AZ: 3 K 316/97

BFH - 30.09.2005 - AZ: VIII B 150/04

Fundstellen:

BFH/NV 2009, 2125

HFR 2010, 72

NJW 2010, 6

NJW 2010, 1191-1192

Verfahrensgegenstand:

Verfassungsbeschwerde

  1. 1.

    der Dr. S... & Partner atypisch stille Gesellschaft (Dr. S... Empfangsbevollmächtigter), bestehend aus

    1. a)

      Dr. S...,

    2. b)

      Dr. M...,

    3. c)

      Dr. A..."

    4. d)

      Herrn H...,

    5. e)

      Frau H...,

    6. f)

      Herrn W...,

    7. g)

      Herrn E...,

    8. h)

      Herrn R...,

    9. i)

      Herrn N...,

    10. j)

      Frau T...,

    11. k)

      Herrn O...,

    12. l)

      Herrn K...,

    13. m)

      Herrn M...,

  2. 2.

    des Dr. S... (1. a) als Gesellschafter,

  3. 3.

    des Dr. A... (1. c) als Gesellschafter,

  4. 4.

    des Herrn O... (1. k) als Gesellschafter, - Bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Peter Guhl, Schüsselkorb 17/18, 28195 Bremen -

gegen

  1. a)

    den Beschluss des Bundesfinanzhofs vom 30. September 2005 - VIII B 150/04 -,

  2. b)

    das Urteil des Niedersächsischen Finanzgerichts vom 28. April 2004 - 3 K 316/97 -,

  3. c)

    die Einspruchsbescheide des Finanzamts Osterholz-Scharmbeck vom 1. Juli 1997 - 36/232/09106 -,

  4. d)

    die Feststellungsbescheide des Finanzamts Osterholz-Scharmbeck für 1993 und 1994 - 36/232/09106 -

In dem Verfahren
...
hat die 1. Kammer des Zweiten Senats des Bundesverfassungsgerichts
durch
die Richterin Osterloh und
die Richter Mellinghoff, Gerhardt
am 16. September 2009
einstimmig beschlossen:

Tenor:

Der Gegenstandswert wird auf 4.000 EUR (in Worten: viertausend Euro) festgesetzt.

Diese Artikel im Bereich Freiberufler und Berufsrecht könnten Sie interessieren

Quality Agreements vs. Supply Agreements ?

Quality Agreements vs. Supply Agreements  ?

Qualitätssicherungsvereinbarungen gehören in vielen Lieferketten zwischen Hersteller und Abnehmer zum Standard. mehr

Neues Gesetz für Syndikus-Anwälte

Neues Gesetz für Syndikus-Anwälte

Seit Anfang des Jahres 2016 sind Unternehmensjuristen erstmals gesetzlich ausdrücklich als Rechtsanwälte anerkannt. mehr