BFH, 27.04.2010 - VIII B 142/09 - Beurteilung der aufgrund einer Vereinbarung mit dem Finanzamt gezahlter Gelder als Entschädigung gemäß § 24 Nr. 1a Einkommensteuergesetz (EStG); Fehlerhafte Anwendung verfahrensrechtlicher Vorschriften durch das Finanzamt im Besteuerungsverfahren oder im Einspruchsverfahren als Verfahrensmangel im revisionsrechtlichen Sinn

Bundesfinanzhof
Beschl. v. 27.04.2010, Az.: VIII B 142/09
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 27.04.2010
Referenz: JurionRS 2010, 17503
Aktenzeichen: VIII B 142/09
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Saarland - 04.06.2009 - AZ: 2 K 1259/04

Diese Artikel im Bereich Steuern und Steuerstrafrecht könnten Sie interessieren

Das Fortbestehen der eigenen Praxis planen und sichern

Das Fortbestehen der eigenen Praxis planen und sichern

Wer sich eine eigene Praxis aufbaut arbeitet an seinem persönlichen Lebenswerk. mehr

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen mehr

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Viele Ärzte setzten die Existenzgrundlagen ihrer Praxis durch wirtschaftliches Fehlverhalten aufs Spiel. mehr