Wohnungszuweisung

Rechtswörterbuch

 Normen 

§ 1361b BGB

§§ 200 - 209 FamFG

 Information 

Vorläufige oder endgültige Zuteilung der bisher gemeinsamen ehelichen Wohnung an eine Partei durch den Familienrichter.

1. Vorläufige Zuteilung

Während der Trennungszeit richtet sich die Wohnungszuweisung nach § 1361b BGB : Die Wohnungszuweisung an eine Partei erfordert, dass ein Verbleiben der anderen Partei in der Wohnung für die antragstellende Partei oder im Haushalt lebende Kinder eine unbillige Härte bedeuten würde.

Daneben kann gemäß § 1361b Abs. 2 BGB die gesamte Ehewohnung einem Ehegatten überlassen werden, wenn dieser von dem anderen Ehegatten widerrechtlich und vorsätzlich am Körper, in der Gesundheit oder der Freiheit verletzt wurde oder mit einer solchen Verletzung oder der Verletzung des Lebens gedroht wurde.

Die Zuteilung wird nur vorläufig getroffen und ändert die Rechtslage nicht endgültig.

2. Endgültige Zuteilung

Rechtsgrundlage der endgültigen Zuweisung der Ehewohnung anlässlich einer Scheidung ist § 1568a BGB.

 Siehe auch 

OLG Brandenburg 10.06.2010 - 9 UF 142/09 (Wohnungszuweisung bei Beeinträchtigung des Kindeswohls)

OLG Celle 10.11.2005 - 10 UF 268/05 (Alleinzuweisung wegen des Kindeswohls)

OLG Düsseldorf 14.03.1988 - 4 UF 38/88

OLG Hamburg 17.01.1994 - 2 WF 136/93

Götz/Brudermüller: Wohnungszuweisung und Hausratsteilung. Aufhebung der HausratsVO und Neuregelung im BGB; Neue Juristische Wochenschrift - NJW 2008, 3025

Meder: Häusliche Gewalt und eheliches Fehlverhalten als Kriterien für die Wohnungszuweisung gemäß § 1361 b BGB; Familie und Recht - FuR 2001, 193

Neumann: Wohnungszuweisung und Nutzungsentschädigung in der Praxis; Familienrecht kompakt - FK 2009, 48

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Verlobung - Welche Rechtsfolgen hat eine Verlobung?

Verlobung - Welche Rechtsfolgen hat eine Verlobung?

Es ist allgemein bekannt, dass die Trennung und Scheidung von Eheleuten rechtliche Konsequenzen hat. Es sind u.a.Unterhaltsansprüche zu klären sowie die Vermögensauseinandersetzung herbeizuführen.… mehr

Gewaltschutz: Ratgeber für Täter und Opfer

Gewaltschutz: Ratgeber für Täter und Opfer

Wichtige Informationen für Täter und Opfer von Gewaltschutzverfahren, Gewaltschutzanordnung und häauslicher Gewalt mehr

Aufhebung der eingetragenen Lebenspartnerschaft - Rechtsanwältin Beate Wypchol, Gießen, informiert:

Aufhebung der eingetragenen Lebenspartnerschaft -  Rechtsanwältin Beate Wypchol, Gießen, informiert:

Wie erreiche ich die Aufhebung einer eingetragenen Lebenspartnerschaft? Gleichgeschlechtliche Partner werden nicht geschieden. Die Lebenspartnerschaft wird durch einen Beschluss des… mehr