Teilschuld

Rechtswörterbuch

 Normen 

§ 420 BGB

 Information 

Mehrheit von Schuldnern.

Bei einer Teilschuld ist die Schuld von mehreren Schuldnern zu erbringen, diese haben aber nur in Höhe ihres Anteils und nicht wie im Außenverhältnis der Gesamtschuld in voller Höhe zu leisten.

Teilschuld liegt grundsätzlich vor, wenn zwei gesetzliche Vermutungen erfüllt sind:

  • Die Leistung ist teilbar.

  • Mehrere Schuldner schulden die Leistung.

Hinweis:

Bei mehreren Schuldnern, die auf Grund einer vertraglichen Vereinbarung schulden, ist § 427 BGB die speziellere Norm. Danach liegt im Zweifel Gesamtschuldnerschaft vor.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Sie ist mir einfach vors Auto gelaufen!

Sie ist mir einfach vors Auto gelaufen!

Im immer dichter und hektischer werdenden Großstadtverkehr scheint immer weniger Zeit zu sein, einen Fußgängerüberweg aufzusuchen, der vielleicht in einiger Entfernung sichtbar ist, oder dort auf… mehr

Der Fußgänger hat immer Recht! Stimmt das?

Der Fußgänger hat immer Recht! Stimmt das?

"Der darf mich doch nicht einfach umfahren," so hört man immer wieder. Der Glaube, dass bei einem Unfalll zwischen PKW und Fußgänger die "Schuld" automatisch beim PKW-Fahrer liegt, scheint in der… mehr

Es ist glatt! Vielleicht rutschen Sie auf eigene Gefahr...

Es ist glatt! Vielleicht rutschen Sie auf eigene Gefahr...

Extreme Straßenverhältnisse, wie sie in diesen Tagen vorliegen, können die Ansprüche von Verunfallten schmälern, wenn ihnen eine Teilschuld durch unzureichende Berücksichtigung der… mehr