§ 85 BetrVG, Behandlung von Beschwerden durch den Betriebsrat

§ 85 BetrVG
Betriebsverfassungsgesetz
Bundesrecht

Vierter Teil – Mitwirkung und Mitbestimmung der Arbeitnehmer → Zweiter Abschnitt – Mitwirkungs- und Beschwerderecht des Arbeitnehmers

Titel: Betriebsverfassungsgesetz
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: BetrVG
Gliederungs-Nr.: 801-7
Normtyp: Gesetz

(1) Der Betriebsrat hat Beschwerden von Arbeitnehmern entgegenzunehmen und, falls er sie für berechtigt erachtet, beim Arbeitgeber auf Abhilfe hinzuwirken.

(2) 1Bestehen zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber Meinungsverschiedenheiten über die Berechtigung der Beschwerde, so kann der Betriebsrat die Einigungsstelle anrufen. 2Der Spruch der Einigungsstelle ersetzt die Einigung zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat. 3Dies gilt nicht, soweit Gegenstand der Beschwerde ein Rechtsanspruch ist.

(3) 1Der Arbeitgeber hat den Betriebsrat über die Behandlung der Beschwerde zu unterrichten. 2§ 84 Abs. 2 bleibt unberührt.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Beschwerderecht des Arbeitnehmers nach §84f. BetrVG

Beschwerderecht des Arbeitnehmers nach §84f. BetrVG

Das BetrVG regelt vielfach unbekannte Beschwerdemöglichkeiten gegenüber dem Arbeitgeber und dem Betriebsrat. Der Betriebsrat hat sogar die Möglichkeit die Erörterung einer Beschwerde vor der… mehr

Mobbing – Rechtsmittel des Arbeitnehmers

Mobbing – Rechtsmittel des Arbeitnehmers

Mobbing – Rechtsmittel des Arbeitnehmers Die Diskriminierung eines Arbeitnehmers, dem suggeriert wird, er sei fachlich und/oder persönlich ungeeignet und/oder minderwertig, der schikaniert,…

 mehr

Abmahnung- Wie kann sich der Arbeitnehmer dagegen wehren?

Abmahnung-  Wie kann sich der Arbeitnehmer dagegen wehren?

Nicht immer sind Abmahnungen des Arbeitgebers berechtigt und wirksam. Der Artikel zeigt Reaktionsmöglichkeiten des Arbeitnehmers auf. mehr