§ 83 BetrVG, Einsicht in die Personalakten

§ 83 BetrVG
Betriebsverfassungsgesetz
Bundesrecht

Vierter Teil – Mitwirkung und Mitbestimmung der Arbeitnehmer → Zweiter Abschnitt – Mitwirkungs- und Beschwerderecht des Arbeitnehmers

Titel: Betriebsverfassungsgesetz
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: BetrVG
Gliederungs-Nr.: 801-7
Normtyp: Gesetz

(1) 1Der Arbeitnehmer hat das Recht, in die über ihn geführten Personalakten Einsicht zu nehmen. 2Er kann hierzu ein Mitglied des Betriebsrats hinzuziehen. 3Das Mitglied des Betriebsrats hat über den Inhalt der Personalakte Stillschweigen zu bewahren, soweit es vom Arbeitnehmer im Einzelfall nicht von dieser Verpflichtung entbunden wird.

(2) Erklärungen des Arbeitnehmers zum Inhalt der Personalakte sind dieser auf sein Verlangen beizufügen.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Geheimsache Nebenakte?

Geheimsache Nebenakte?

Manche Arbeitnehmer haben die Befürchtung, dass parallel zu Ihrer "regulären", von Ihnen selbst einsehbaren, Personalakte vom Arbeitgeber noch inoffizielle Nebenakten geführt werden. Was ist in einem… mehr

Abmahnung im Arbeitsrecht: Wie kann sich der Arbeitnehmer hiergegen wehren? (Rüter & Pape Rechtsanwälte für Arbeitsrecht in Frankfurt am Main)

Abmahnung im Arbeitsrecht: Wie kann sich der Arbeitnehmer hiergegen wehren? (Rüter & Pape Rechtsanwälte für Arbeitsrecht  in Frankfurt am Main)

Über die Voraussetzungen einer wirksamen Abmahnung, ihre Bedeutung für eine Kündigung und die Möglichkeiten des Arbeitnehmers, sich hiergegen zu wehren. mehr

Abmahnung- Wie kann sich der Arbeitnehmer dagegen wehren?

Abmahnung-  Wie kann sich der Arbeitnehmer dagegen wehren?

Nicht immer sind Abmahnungen des Arbeitgebers berechtigt und wirksam. Der Artikel zeigt Reaktionsmöglichkeiten des Arbeitnehmers auf. mehr