§ 818 BGB, Umfang des Bereicherungsanspruchs

§ 818 BGB
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Bundesrecht

Abschnitt 8 – Einzelne Schuldverhältnisse → Titel 26 – Ungerechtfertigte Bereicherung

Titel: Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGB
Gliederungs-Nr.: 400-2
Normtyp: Gesetz

(1) Die Verpflichtung zur Herausgabe erstreckt sich auf die gezogenen Nutzungen sowie auf dasjenige, was der Empfänger auf Grund eines erlangten Rechts oder als Ersatz für die Zerstörung, Beschädigung oder Entziehung des erlangten Gegenstands erwirbt.

(2) Ist die Herausgabe wegen der Beschaffenheit des Erlangten nicht möglich oder ist der Empfänger aus einem anderen Grund zur Herausgabe außer Stande, so hat er den Wert zu ersetzen.

(3) Die Verpflichtung zur Herausgabe oder zum Ersatz des Wertes ist ausgeschlossen, soweit der Empfänger nicht mehr bereichert ist.

(4) Von dem Eintritt der Rechtshängigkeit an haftet der Empfänger nach den allgemeinen Vorschriften.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Abmahnung Filsharing: Wichtige Fragen der Verjährung

Abmahnung Filsharing: Wichtige Fragen der Verjährung

Vor einigen Jahren begannen die urheberrechtlichen Abmahnwellen wegen des sog. "Filesharings". Unter Filesharing wird regelmäßig das direkte Weitergeben von Dateien zwischen Benutzern des Internets… mehr

Filesharing: Niederlage von Abmahnkanzlei wegen Verjährung und Entreicherung

Filesharing: Niederlage von Abmahnkanzlei wegen Verjährung und Entreicherung

Immer wieder kommt es vor, dass Abmahnkanzleien ältere Filesharing-Forderungen eintreiben wollen. Doch das ist gar nicht so einfach. Denn viele Gerichte vertreten inzwischen die Auffassung, dass sie… mehr

Rückforderung von zu viel gezahltem Unterhalt

Rückforderung von zu viel gezahltem Unterhalt

Oft stellt sich im Nachhinein heraus, dass Kindesunterhalt oder auch Trennungsunterhalt für die Vergangenheit zu viel bezahlt worden ist. Kann dieser Unterhalt gegebenenfalls zurückgefordert werden?… mehr