§ 762 BGB, Spiel, Wette

§ 762 BGB
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Bundesrecht

Abschnitt 8 – Einzelne Schuldverhältnisse → Titel 19 – Unvollkommene Verbindlichkeiten

Titel: Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGB
Gliederungs-Nr.: 400-2
Normtyp: Gesetz

(1) 1Durch Spiel oder durch Wette wird eine Verbindlichkeit nicht begründet. 2Das auf Grund des Spieles oder der Wette Geleistete kann nicht deshalb zurückgefordert werden, weil eine Verbindlichkeit nicht bestanden hat.

(2) Diese Vorschriften gelten auch für eine Vereinbarung, durch die der verlierende Teil zum Zwecke der Erfüllung einer Spiel- oder einer Wettschuld dem gewinnenden Teil gegenüber eine Verbindlichkeit eingeht, insbesondere für ein Schuldanerkenntnis.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Nachschussforderungen Schweizer Franken von Forex-Brokern unzulässig?

Nachschussforderungen Schweizer Franken von Forex-Brokern unzulässig?

Der veränderte Wechselkurs des Schweizer Franken brachte viele Anleger in existentielle Bedrängnis. Gibt es Chancen, sich gegen Nachschussforderungen zu wehren? mehr