§ 630 BGB, Pflicht zur Zeugniserteilung

§ 630 BGB
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Bundesrecht

Titel 8 – Dienstvertrag und ähnliche Verträge → Untertitel 1 – Dienstvertrag

Titel: Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGB
Gliederungs-Nr.: 400-2
Normtyp: Gesetz

1Bei der Beendigung eines dauernden Dienstverhältnisses kann der Verpflichtete von dem anderen Teil ein schriftliches Zeugnis über das Dienstverhältnis und dessen Dauer fordern. 2Das Zeugnis ist auf Verlangen auf die Leistungen und die Führung im Dienst zu erstrecken. 3Die Erteilung der Zeugnisse in elektronischer Form ist ausgeschlossen. 4Wenn der Verpflichtete ein Arbeitnehmer ist, findet § 109 der Gewerbeordnung Anwendung.

Zu § 630: Geändert durch G vom 24. 8. 2002 (BGBl I S. 3412).

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Arzthaftungsrecht

Arzthaftungsrecht

Grundlagen des Arzthaftungsrechts unter Berücksichtigung der neuen gesetzlichen Regelung des Patientenrechtegesetzes. mehr

Arzthaftungsrecht

Arzthaftungsrecht

Grundlagen des Arzthaftungsrechts unter Berücksichtigung der neuen gesetzlichen Regelung des Patientenrechtegesetzes. mehr

Grundregeln: Zeugnis und Zwischenzeugnis

Grundregeln: Zeugnis und Zwischenzeugnis

Im Rahmen meiner Beratungspraxis werden mir immer wieder Mandate mit Fragen zur Zeugniserteilung zur Kenntnis gebracht. mehr