§ 59d BRAO, Zulassungsvoraussetzungen

§ 59d BRAO
Bundesrechtsanwaltsordnung 
Bundesrecht

Dritter Teil – Die Rechte und Pflichten des Rechtsanwalts und die berufliche Zusammenarbeit der Rechtsanwälte → ZWEITER ABSCHNITT – Rechtsanwaltsgesellschaften

Titel: Bundesrechtsanwaltsordnung 
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: BRAO
Gliederungs-Nr.: 303-8
Normtyp: Gesetz

Die Zulassung ist zu erteilen, wenn

  1. 1.
    die Gesellschaft den Erfordernissen der §§ 59c, 59e und 59f entspricht;
  2. 2.
    die Gesellschaft sich nicht in Vermögensverfall befindet;
  3. 3.
    der Abschluss der Berufshaftpflichtversicherung (§ 59j) nachgewiesen ist oder eine vorläufige Deckungszusage vorliegt.

Zu § 59d: Eingefügt durch G vom 31. 8. 1998 (BGBl I S. 2600).

Diese Artikel im Bereich Freiberufler und Berufsrecht könnten Sie interessieren

Quality Agreements vs. Supply Agreements ?

Quality Agreements vs. Supply Agreements  ?

Qualitätssicherungsvereinbarungen gehören in vielen Lieferketten zwischen Hersteller und Abnehmer zum Standard. mehr

Neues Gesetz für Syndikus-Anwälte

Neues Gesetz für Syndikus-Anwälte

Seit Anfang des Jahres 2016 sind Unternehmensjuristen erstmals gesetzlich ausdrücklich als Rechtsanwälte anerkannt. mehr