§ 404 ZPO, Sachverständigenauswahl

§ 404 ZPO
Zivilprozessordnung
Bundesrecht

Abschnitt 1 – Verfahren vor den Landgerichten → Titel 8 – Beweis durch Sachverständige

Titel: Zivilprozessordnung
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: ZPO
Gliederungs-Nr.: 310-4
Normtyp: Gesetz

(1) 1Die Auswahl der zuzuziehenden Sachverständigen und die Bestimmung ihrer Anzahl erfolgt durch das Prozessgericht. 2Es kann sich auf die Ernennung eines einzigen Sachverständigen beschränken. 3An Stelle der zuerst ernannten Sachverständigen kann es andere ernennen.

(2) Sind für gewisse Arten von Gutachten Sachverständige öffentlich bestellt, so sollen andere Personen nur dann gewählt werden, wenn besondere Umstände es erfordern.

(3) Das Gericht kann die Parteien auffordern, Personen zu bezeichnen, die geeignet sind, als Sachverständige vernommen zu werden.

(4) Einigen sich die Parteien über bestimmte Personen als Sachverständige, so hat das Gericht dieser Einigung Folge zu geben; das Gericht kann jedoch die Wahl der Parteien auf eine bestimmte Anzahl beschränken.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Gerichttauglichkeit: Höflichkeit und gemäßigte Umgangsformen vom Oberlandesgericht erwünscht

Gerichttauglichkeit: Höflichkeit und gemäßigte Umgangsformen vom Oberlandesgericht erwünscht

Beleidigungen vor Gericht dürfen nicht sein. Das Oberlandesgericht hat in einer Entscheidung geurteilt, dass ein Sachverständiger, der dem Anwalt einer Partei einen Vogel zeigt, entlassen werden… mehr