§ 400 BGB, Ausschluss bei unpfändbaren Forderungen

§ 400 BGB
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Bundesrecht

Buch 2 – Recht der Schuldverhältnisse → Abschnitt 5 – Übertragung einer Forderung

Titel: Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGB
Gliederungs-Nr.: 400-2
Normtyp: Gesetz

Eine Forderung kann nicht abgetreten werden, soweit sie der Pfändung nicht unterworfen ist.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

OLG Frankfurt: Gläubiger darf Lebensversicherung des Schuldners nicht verwerten

OLG Frankfurt: Gläubiger darf Lebensversicherung des Schuldners nicht verwerten

Bei der Vergabe von Krediten verlangen Gläubiger grundsätzlich Sicherheiten. Diese bestehen nicht selten in Lebensversicherungen, die der Schuldner (=Versicherungsnehmer) an den Gläubiger verpfändet.…

 mehr