§ 360 BGB, Zusammenhängende Verträge

§ 360 BGB
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Bundesrecht

Titel 5 – Rücktritt; Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen → Untertitel 2 – Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen

Titel: Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGB
Gliederungs-Nr.: 400-2
Normtyp: Gesetz

(1) 1Hat der Verbraucher seine auf den Abschluss eines Vertrags gerichtete Willenserklärung wirksam widerrufen und liegen die Voraussetzungen für einen verbundenen Vertrag nicht vor, so ist er auch an seine auf den Abschluss eines damit zusammenhängenden Vertrags gerichtete Willenserklärung nicht mehr gebunden. 2Auf die Rückabwicklung des zusammenhängenden Vertrags ist § 358 Absatz 4 Satz 1 bis 3 entsprechend anzuwenden. 3Widerruft der Verbraucher einen Teilzeit-Wohnrechtevertrag oder einen Vertrag über ein langfristiges Urlaubsprodukt, hat er auch für den zusammenhängenden Vertrag keine Kosten zu tragen; § 357b Absatz 1 Satz 2 und 3 gilt entsprechend.

(2) 1Ein zusammenhängender Vertrag liegt vor, wenn er einen Bezug zu dem widerrufenen Vertrag aufweist und eine Leistung betrifft, die von dem Unternehmer des widerrufenen Vertrags oder einem Dritten auf der Grundlage einer Vereinbarung zwischen dem Dritten und dem Unternehmer des widerrufenen Vertrags erbracht wird. 2Ein Darlehensvertrag ist auch dann ein zusammenhängender Vertrag, wenn das Darlehen, das ein Unternehmer einem Verbraucher gewährt, ausschließlich der Finanzierung des widerrufenen Vertrags dient und die Leistung des Unternehmers aus dem widerrufenen Vertrag in dem Darlehensvertrag genau angegeben ist.

Zu § 360: Neugefasst durch G vom 20. 9. 2013 (BGBl I S. 3642), geändert durch G vom 11. 3. 2016 (BGBl I S. 396) (21. 3. 2016).

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Sparkassen belehren Verbraucher fehlerhaft über Widerrufsrecht

Sparkassen belehren Verbraucher fehlerhaft über Widerrufsrecht

"Widerrufsjoker" ist nur noch 6 Wochen in seiner alten Form durchsetzbar: Kunden der Sparkasse sollten jetzt handeln, um den Vorteil des ehemals unbefristeten Widerrufsrechts nutzen zu können. Die… mehr

Sparkassen belehren Verbraucher fehlerhaft über Widerrufsrecht

Sparkassen belehren Verbraucher fehlerhaft über Widerrufsrecht

Bindet Sie eine Laufzeitvereinbarung an einen Altkredit mit hoher Zinslast? Durch fehlerhafte Widerrufsbelehrungen seitens der Sparkasse, bietet sich für Bankkunden eine Chance auf einen Ausstieg aus… mehr

Ausstieg aus teurem Altkredit bei der Frankfurter Sparkasse ohne Vorfälligkeitsentschädigung

Ausstieg aus teurem Altkredit bei der Frankfurter Sparkasse ohne Vorfälligkeitsentschädigung

Eine Vielzahl deutscher Verbraucher könnte die Möglichkeit haben, sich von alten Darlehensverträgen zu befreien und die aktuelle Zinslage für eine profitable Umschuldung zu nutzen. Während Kredite… mehr