§ 33 KunstUrhG

§ 33 KunstUrhG
Gesetz betreffend das Urheberrecht an Werken der bildenden Künste und der Photographie
Bundesrecht

Vierter Abschnitt – Rechtsverletzungen

Titel: Gesetz betreffend das Urheberrecht an Werken der bildenden Künste und der Photographie
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: KunstUrhG
Gliederungs-Nr.: 440-3
Normtyp: Gesetz

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer entgegen den §§ 22, 23 ein Bildnis verbreitet oder öffentlich zur Schau stellt.

(2) Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Sexbilder im Internet - Rechte bei ungefragter Verwendung persönlicher Fotos

Sexbilder im Internet - Rechte bei ungefragter Verwendung persönlicher Fotos

Das „Recht am eigenen Bild“ gilt als ein der wichtigsten Elemente des Persönlichkeitsrechts. Besteht Schutz bei ungefragter Verwendung von Fotos im Internet? mehr

Drei Monate Gefängnis nach Racheporno bei WhatsApp

Drei Monate Gefängnis nach Racheporno bei WhatsApp

Ein britisches Gericht verhängte nun drei Monate Gefängnisstrafe gegen einen WhatsApp Nutzer, der aus Rache für eine gescheiterte Beziehung ein Nacktbild seiner Ex als Profilbild verwendet hatte. In… mehr

Uniklinik-Aachen: Pfleger sollen Selfies von Patienten gemacht und über WhatsApp verbreitet haben

Uniklinik-Aachen: Pfleger sollen Selfies von Patienten gemacht und über WhatsApp verbreitet haben

Gegen einige Pfleger der Universitätsklinik Aachen werden schwerwiegende Vorwürfe geäußert. Sie müssen mit erheblichen rechtlichen Konsequenzen u.a. wegen Verletzung des allgemeinen… mehr