§ 30 HOAI, Honorare für Grundleistungen bei Landschaftsrahmenplänen

§ 30 HOAI
Verordnung über die Honorare für Architekten- und Ingenieurleistungen (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure - HOAI)
Bundesrecht

Teil 2 – Flächenplanung → Abschnitt 2 – Landschaftsplanung

Titel: Verordnung über die Honorare für Architekten- und Ingenieurleistungen (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure - HOAI)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: HOAI
Gliederungs-Nr.: 402-24-8-2-3
Normtyp: Rechtsverordnung

(1) Die Mindest- und Höchstsätze der Honorare für die in § 25 und Anlage 6 aufgeführten Grundleistungen bei Landschaftsrahmenplänen sind in der folgenden Honorartafel festgesetzt:

Fläche in Hektar Honorarzone I
geringe Anforderungen
Honorarzone II
durchschnittliche Anforderungen
Honorarzone III
hohe Anforderungen
von bis von bis von bis
Euro Euro Euro
5.000 61.880 71.935 71.935 82.764 82.764 92.820
6.000 67.933 78.973 78.973 90.861 90.861 101.900
7.000 73.473 85.413 85.413 98.270 98.270 110.210
8.000 78.600 91.373 91.373 105.128 105.128 117.901
9.000 83.385 96.936 96.936 111.528 111.528 125.078
10.000 87.880 102.161 102.161 117.540 117.540 131.820
12.000 96.149 111.773 111.773 128.599 128.599 144.223
14.000 103.631 120.471 120.471 138.607 138.607 155.447
16.000 110.477 128.430 128.430 147.763 147.763 165.716
18.000 116.791 135.769 135.769 156.208 156.208 175.186
20.000 122.649 142.580 142.580 164.043 164.043 183.974
25.000 138.047 160.480 160.480 184.638 184.638 207.070
30.000 152.052 176.761 176.761 203.370 203.370 228.078
40.000 177.097 205.875 205.875 236.867 236.867 265.645
50.000 199.330 231.721 231.721 266.604 266.604 298.995
60.000 219.553 255.230 255.230 293.652 293.652 329.329
70.000 238.243 276.958 276.958 318.650 318.650 357.365
80.000 253.946 295.212 295.212 339.652 339.652 380.918
90.000 268.420 312.038 312.038 359.011 359.011 402.630
100.000 281.843 327.643 327.643 376.965 376.965 422.765

(2) Das Honorar für Grundleistungen bei Landschaftsrahmenplänen ist nach der Fläche des Planungsgebiets in Hektar und nach der Honorarzone zu berechnen.

(3) Welchen Honorarzonen die Grundleistungen zugeordnet werden, richtet sich nach folgenden Bewertungsmerkmalen:

  1. 1.

    topographische Verhältnisse,

  2. 2.

    Raumnutzung und Bevölkerungsdichte,

  3. 3.

    Landschaftsbild,

  4. 4.

    Anforderungen an Umweltsicherung, Klima- und Naturschutz,

  5. 5.

    ökologische Verhältnisse,

  6. 6.

    Freiraumsicherung und Erholung.

(4) Sind für einen Landschaftsrahmenplan Bewertungsmerkmale aus mehreren Honorarzonen anwendbar und bestehen deswegen Zweifel, welcher Honorarzone der Landschaftsrahmenplan zugeordnet werden kann, so ist zunächst die Anzahl der Bewertungspunkte zu ermitteln. Zur Ermittlung der Bewertungspunkte werden die Bewertungsmerkmale wie folgt gewichtet:

  1. 1.

    die Bewertungsmerkmale gemäß Absatz 3 Nummer 1, 2, 3 und 6 mit je bis zu 6 Punkten und

  2. 2.

    die Bewertungsmerkmale gemäß Absatz 3 Nummer 4 und 5 mit je bis zu 9 Punkten.

(5) Der Landschaftsrahmenplan ist anhand der nach Absatz 4 ermittelten Bewertungspunkte einer der Honorarzonen zuzuordnen:

1. Honorarzone I: bis zu 16 Punkte,
2. Honorarzone II: 17 bis 30 Punkte,
3. Honorarzone III: 31 bis 42 Punkte.

(6) Wird die Größe des Planungsgebiets während der Leistungserbringung geändert, so ist das Honorar für die Leistungsphasen, die bis zur Änderung noch nicht erbracht sind, nach der geänderten Größe des Planungsgebiets zu berechnen.

Diese Artikel im Bereich Freiberufler und Berufsrecht könnten Sie interessieren

Quality Agreements vs. Supply Agreements ?

Quality Agreements vs. Supply Agreements  ?

Qualitätssicherungsvereinbarungen gehören in vielen Lieferketten zwischen Hersteller und Abnehmer zum Standard. mehr

Neues Gesetz für Syndikus-Anwälte

Neues Gesetz für Syndikus-Anwälte

Seit Anfang des Jahres 2016 sind Unternehmensjuristen erstmals gesetzlich ausdrücklich als Rechtsanwälte anerkannt. mehr