§ 2 GmbHG, Form des Gesellschaftsvertrags

§ 2 GmbHG
Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbHG)
Bundesrecht

Abschnitt 1 – Errichtung der Gesellschaft

Titel: Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbHG)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: GmbHG
Gliederungs-Nr.: 4123-1
Normtyp: Gesetz

(1) 1Der Gesellschaftsvertrag bedarf notarieller Form. 2Er ist von sämtlichen Gesellschaftern zu unterzeichnen.

(1a) 1Die Gesellschaft kann in einem vereinfachten Verfahren gegründet werden, wenn sie höchstens drei Gesellschafter und einen Geschäftsführer hat. 2Für die Gründung im vereinfachten Verfahren ist das in der Anlage bestimmte Musterprotokoll zu verwenden. 3Darüber hinaus dürfen keine vom Gesetz abweichenden Bestimmungen getroffen werden. 4Das Musterprotokoll gilt zugleich als Gesellschafterliste. 5Im Übrigen finden auf das Musterprotokoll die Vorschriften dieses Gesetzes über den Gesellschaftsvertrag entsprechende Anwendung.

(2) Die Unterzeichnung durch Bevollmächtigte ist nur auf Grund einer notariell errichteten oder beglaubigten Vollmacht zulässig.

Zu § 2: Geändert durch G vom 28. 8. 1969 (BGBl I S. 1513), 4. 7. 1980 (BGBl I S. 836) und 23. 10. 2008 (BGBl I S. 2026).

Diese Artikel könnten Sie interessieren

GmbH: "Musterprotokoll und zulässige Vertretungsregelungen"- § 2 Abs. 1 a GmbHG

GmbH: "Musterprotokoll und zulässige Vertretungsregelungen"- § 2 Abs. 1 a GmbHG

Registerrecht: Anmeldung der Vertretungsbefugnis bei mit Musterprotokoll gegründeter Unternehmergesellschaft, § 35 GmbHGBeschluss des LG Stralsund vom 27.01.2009:1.       „Für die Anmeldung der…

 mehr