§ 2 BJagdG, Tierarten

§ 2 BJagdG
Bundesjagdgesetz
Bundesrecht

I. Abschnitt – Das Jagdrecht

Titel: Bundesjagdgesetz
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: BJagdG
Gliederungs-Nr.: 792-1
Normtyp: Gesetz

(1) Tierarten, die dem Jagdrecht unterliegen, sind:

  1. 1.

    Haarwild:
    Wisent (Bison bonasus L.),
    Elchwild (Alces alces L.),
    Rotwild (Cervus elaphus L.),
    Damwild (Dama dama L.),
    Sikawild (Cervus nippon TEMMINCK),
    Rehwild (Capreolus capreolus L.),
    Gamswild (Rupicapra rupicapra L.),
    Steinwild (Capra ibex L.),
    Muffelwild (Ovis ammon musimon PALLAS),
    Schwarzwild (Sus scrofa L.),
    Feldhase (Lepus europaeus PALLAS),
    Schneehase (Lepus timidus L.),
    Wildkaninchen (Oryctolagus cuniculus L.),
    Murmeltier (Marmota marmota L.),
    Wildkatze (Felis silvestris SCHREBER),
    Luchs (Lynx lynx L.),
    Fuchs (Vulpes vulpes L.),
    Steinmarder (Martes foina ERXLEBEN),
    Baummarder (Martes martes L.),
    Iltis (Mustela putorius L.),
    Hermelin (Mustela erminea L.),
    Mauswiesel (Mustela nivalis L.),
    Dachs (Meles meles L.),
    Fischotter (Lutra lutra L.),
    Seehund (Phoca vitulina L.);

  2. 2.

    Federwild:
    Rebhuhn (Perdix perdix L.),
    Fasan (Phasianus colchicus L.),
    Wachtel (Coturnix coturnix L.),
    Auerwild (Tetrao urogallus L.),
    Birkwild (Lyrurus tetrix L.),
    Rackelwild (Lyrus tetrix x Tetrao urogallus),
    Haselwild (Tetrastes bonasia L.),
    Alpenschneehuhn (Lagopus mutus MONTIN),
    Wildtruthuhn (Meleagris gallopavo L.),
    Wildtauben (Columbidae),
    Höckerschwan (Cygnus olor GMEL.),
    Wildgänse (Gattungen Anser BRISSON und Branta SCOPOLI),
    Wildenten (Anatinae),
    Säger (Gattung Mergus L.),
    Waldschnepfe (Scolopax rusticola L.),
    Blässhuhn (Fulica atra L.),
    Möwen (Laridae),
    Haubentaucher (Podiceps cristatus L.),
    Großtrappe (Otis tarda L.),
    Graureiher (Ardea cinerea L.),
    Greife (Accipitridae),
    Falken (Falconidae),
    Kolkrabe (Corvus corax L.).

(2) Die Länder können weitere Tierarten bestimmen, die dem Jagdrecht unterliegen.

(3) Zum Schalenwild gehören Wisente, Elch-, Rot-, Dam-, Sika-, Reh-, Gams-, Stein-, Muffel- und Schwarzwild.

(4) Zum Hochwild gehören Schalenwild außer Rehwild, ferner Auerwild, Steinadler und Seeadler. Alles übrige Wild gehört zum Niederwild.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Vorsicht: Beim Unfall mit Rudolph sind Sie nicht versichert!

Vorsicht: Beim Unfall mit Rudolph sind Sie nicht versichert!

Sie kennen ihn bestens: unseren rotnasigen Freund Rudolph, das meistbesungene Schlittentier der Welt. Manch einen verschlägt die saisonale Sehnsucht in Gegenden, wo man vielleicht nicht gerade mit…

 mehr

Wildunfall - wenn es beim Zusammentreffen mit Haarwild haarig wird

Wildunfall - wenn es beim Zusammentreffen mit Haarwild haarig wird

Die Polizei Brandenburg berichtet allein in der letzten Woche über drei Wildunfälle. Es entstand jeweils ein ärgerlicher bzw. erheblicher Sachschaden. Wer kommt für ihn auf? Im Jahr 2005 wurden…

 mehr

Totes Wildschwein auf der Fahrbahn? Schadenregulierung über die Teilkaskoversicherung

Totes Wildschwein auf der Fahrbahn? Schadenregulierung über die Teilkaskoversicherung

Ein Pkw-Fahrer verlangte von seiner Teilkaskoversicherung Schadensersatz nach einem Unfall mit einem Wildschwein, welches tot auf der Fahrbahn lag. Gemäß § 12 Abs. 1 Nr. 1 d der Allgemeinen…

 mehr